Am Sonntag (22. Mai 2016) ein letzter Blick auf die Zuckerfabriken in Sehnde, Lehrte und der Region

Sind mit dem Erfolg der Zuckerfabriken-Sonderschau sehr zufrieden: Modellbauer und Ausstellungsleiter Nils Kehrel (v.l.), Heinz-Siegfried Strelow vom Heimatbund, Museumsvereins-Vorsitzender Erhard Niemann, Johannes Martin vom ausstellungsteam und der Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke. (Foto: RMS Sehnde)
Sehnde: Regional Museum Sehnde |

Sonderausstellung im Regionalmuseum auf dem Gutshof Rethmar endet

SEHNDE (r/kl). Am Sonntag, 22. Mai 2016, ist die Sonderausstellung "Zuckerfabriken aus der Region und um Sehnde" im Regionalmuseum Sehnde (RMS) von 14.30 bis 17.30 Uhr zum letzten Mal geöffnet.
In gut zwei Monaten haben sich in den Museumsräumen im Gutshof Rethmar, Gutsstraße 16, mehr als 1.200 Besucher/innen für die 14 originalgetreu nachgebauten Fabriken interessiert. Außerhalb der Öffnungszeiten wurden zehn Führungen durch die Ausstellung gebucht und durchgeführt.
Die Modelle waren vor drei Jahren bereits schon einmal ausgestellt, und wurden auf Wunsch vieler damaliger Besucher/innen ein zweites Mal gezeigt.
Das Ausstellungsteam ist mit dem zweiten Erfolg sehr zufrieden, und erhofft sich für die nächste 16. Sonderausstellung, die am Sonntag, 29. Mai, ab 12.30 Uhr mit dem Thema "Altes Handwerk im Großen Freien" eröffnet wird, ebenfalls einen solchen Zuspruch.