40 Jahre Schützentradition in der Stadt Sehnde beim Stadtkönigsball gebührend gefeiert

Stadtkönigin Elke Malinowski (v.l.), Stadtkönig Sascha Schwerthelm, die stellvertetende Sehnder Bürgermeister Gisela Neuse, Stadtschülerkönigin Anna Brix und Stadtjugendkönig Simon Pass. (Foto: Dana Noll)
 
Die "Königin der Stadtköniginnen" Anja Wetcke bei ihrem Ehrentanz mit dem "König der Stadtkönige" Christoph Schemschat. (Foto: Dana Noll)

Ein Beitrag von Dana Noll - Anja Wetcke und Christoph Schemschat erringen die hart umkämpften Jubiläumsscheiben

SEHNDE/ILTEN (dno). Lange musste der diesjährige Gastgeber des Stadtkönigsschießens, der Schützenverein Ilten, auf einen Sieger warten. Zum Wettkampfabschluss aber holte Anja Wetcke den zum 40-jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft der Schützen in der Stadt Sehnde hart umkämpften Titel „Königin der Stadtköniginnen“ nach Ilten. Krönungen mit neuen Königsketten, Gäste aus Stadt und Rat sowie gute Musik und noch bessere Stimmung machten den Abend zu einer gelungenen Veranstaltung.
„Wer in den Schützenverein eintritt lernt schießen, aber findet vor allem Freunde“, so warb Gisela Neuse, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Sehnde und Ortsbürgermeisterin in Ilten, in ihrer Begrüßungsrede. Ein ausverkauftes Haus mit 190 Gästen, die am vergangenen Samstagabend in die Aula der Wilhelm Raabe Grundschule gekommen waren, um ihre Schützenkönige und -königinnen zu ehren.
Seit nunmehr 40 Jahren gibt es ein organisiertes Schützenwesen in fast allen Ortsteilen in der Gemeinde Sehnde. Durch den Verband „Schützen der Stadt Sehnde“ sind die Mitglieder der einzelnen Vereine verbunden und messen sich jährlich im Herbst beim Pokal- und Königsschießen.
Dabei wird der Wettbewerb jeweils abwechselnd von den Vereinen ausgerichtet. In diesem Jahr hatte Ilten die Ehre, Gastgeber dieser Veranstaltung zu sein. Leider konnte der Heimvorteil nicht genutzt werden und die Pokale und Königstitel wurden anfangs von Schützen und Schützinnen anderer Vereine gewonnen.
So wurde Sascha Schwerthelm vom SV Rethmar mit einem Teiler von 20,6 und 49 Ringen Stadtkönig. Auf den zweiten Platz landete Bernhard Bonacker vom TUS Wehmingen (24,3 Teiler, 49 Ring). Über den dritten Platz freute sich Horst Dunemann, der zwar ebenfalls 49 Ringe hatte, aber bei einem Teiler von 33,0.
Bei den Damen holte sich bereits zum dritten Mal die Sommerkönigin Elke Malinowski den Titel der Stadtkönigin (31,9 Teiler, 50 Ring). Angelika Breves vom BSG Bilm (100,4 Teiler, 50 Ring) kam auf den zweiten Platz vor Katrin Böker (48,7 Teiler, 49 Ring).
Bei den Jugend gewann Simon Pass (142,9 Teiler, 50 Ring) vom BSG Bilm vor Sarah-Isabell Wanke (108,7 Teiler, 49 Ring) und Verena Wetcke (116,8 Teiler, 49 Ring). Anna Brix vom SV Evern wurde mit einem Teiler von 23,3 und 47 Ringen Stadtschülerkönigin und verwies die Konkurrenten Alexsandros Tsikos (80,5 Teiler, 47 Ring) und Henrik Schnabel (112,0 Teiler, 46 Ring) jeweils auf den zweiten und dritten Platz.
In diesem Jahr traten zusätzlich alle Majestäten der letzten 40 Jahre an, um die Besten der Besten zu ermitteln. 52 Teilnehmer und Teilnehmerinnen kämpften um die Krone und um den Titel „König der Stadtkönige“ und „Königin der Stadtköniginnen“. Ein bisschen Glück und ganz viel Können waren nötig, um auf dem Siegertreppchen ganz oben zu stehen.
Die Freude war groß, denn endlich durfte Gastgeber Ilten eine heimische Stadtkönigin auf das Siegerpodest heben. Anja Wetcke gewann mit einem Teiler von 9,2 vor Namensvetterin Anja Bruns vom SG Höver (10,1 Teiler) und Brigitte Thomas von der SG Sehnde (20,8 Teiler).
Bei den Herren wurde Christoph Schemschat von der SG Höver zum König der Stadtkönige gekrönt. Mit einem Teiler von 10,7 ließ er Vereinskollege Torsten Hein (12,7 Teiler) und Henning Wanke vom SV Dolgen (15,8 Teiler) hinter sich.
Bei Gulaschsuppe und Kassler-Brötchen wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. DJ "V.Pi." brachte die Tanzfläche mit Hits von Helene Fischer bis Jürgen Drews zum Glühen.