18 neue Feuerwehrleute für die Ortswehren

Als Seiteneinsteiger und aus der Jugendfeuerwehr

SEHNDE (r/kl). Die sechswöchige Ausbildung für den Feuerwehrnachwuchs in Sehnde ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte. In der letzten Woche von Dienstag bis Sonntag haben erneut 18 Frauen und Männer in den Feuerwehrstandorten Ilten und Rethmar das Fundament für ihre künftige Feuerwehrarbeit erarbeitet.
Unter der Leitung von Ralph Spannknebel, und seinem Team waren die hoch motivierten Lehrgangsteilnehmer von früh bis spät in Sachen Feuerwehr beschäftigt. Dienstag und Donnerstag wurde Theorie gepaukt, am Samsatg und Sonntag stand dann die praktische Ausbildung auf dem Lehrplan.
Voraussetzung für die Teilnahme war ein acht Doppelstunden dauernder Erste Hilfe Lehrgang. Die Themen Rechtsgrundlagen, Unfallverhütung, Gefahren an der Einsatzstelle, die Gruppe im Löscheinsatz, Technische Hilfeleistung und Fahrzeug- und Gerätekunde standen ebenso auf dem Lehrplan wie im praktischen Teil das Anlegen von Knoten und Stichen und ein Löschangriff mit Schaum.
Das Abseilen von Personen und Leiterkunde wurden auf dem Gelände der Kali und Salz in Ilten geübt. Nach der theoretischen und praktischen Prüfung am Samstagnachmittag verkündete Ralph Spannknebel dass alle Teilnehmer den Lehrgang bestanden haben und jetzt weitere Fortbildungen zum Sprechfunker oder Atemschutzgeräteträger besuchen dürfen.
Über die Hälfte der Lehrgangsteilnehmer hat mit der Note gut und sehr gut die Prüfung bestanden. Es nahmen fünf Frauen und 13 Männer an der Ausbildung teil. Aus der Jugendfeuerwehr wurden zehn Personen ausgebildet. Als so genannte Seiteneinsteiger sind sieben Personen zur Feuerwehr gekommen, davon ist der älteste 50 Jahre alt.
Stadtbrandmeister Jochen Köpfer dankte den Lehrgangsteilnehmern und Ausbildern. Auch Stadtausbildungsleiter Ralph Spannknebel dankte dem Ausbilderteam die teilweise extra Schichten getauscht oder Urlaub genommen haben um die reibungslose Ausbildung zu gewährleisten.
Das Feuerwehr-Grundwissen wurde den Lehrgangsteilnehmern von Heinrich Söchtig (Sehnde), Michael Schulz (Rethmar), Erwin Rynas (Müllingen/Wirringen), Ralph Spannknebel (Müllingen/Wirringen), Jens Roth (Evern), Gerrit Blechert (Sehnde) sowie verschiedenen Dozenten vermittelt.