11. Weihnachtsbaum-Contest im Wahren Dorff Köthenwald

Blick in den bunten Weihnachtswald des „11. Weihnachtsbaum-Contests“ des Klinikums Wahrendorff im Dorff Gemeinschaftshaus Köthenwald. (Foto: Klinikum Wahrendorff)

Geschmückte Bäume erfreuen jetzt auf den Stationen

SEHNDE/KÖTHENWALD (r/kl). Der fröhliche, nicht ganz ernst zu nehmende Wettbewerb der anderen Art geht weiter: Zum bereits elften Mal hatte das Klinikum Wahrendorff jetzt die Unternehmen und Institutionen, mit denen es eng zusammenarbeitet, zum „Weihnachtsbaum-Contest“ in das Dorff Gemeinschaftshaus (DOG) Köthenwald eingeladen.
Die Phantasie der einzelnen Teilnehmer und ihrer Teams kannte auch in diesem Jahr keine Grenzen. Im letzten Jahr waren der „gedübelte Baum“ der Firma Würth und der „Alteiserne Weihnachtsbaum“ der Kunstschmiede Dörhage herausragende Kunstwerke.
In diesem Jahr holte der Weihnachtsbaum des Malerbetrieb Linzel aus Sehnde den 1. Preis (Zoobesuch des Teams und anschließendes Gänseessen in Meyers Gasthof). Den 2. Platz errang mit ihrem Christbaum die Iltener Parkapotheke (Gänseessen in Meyers Gasthof), der 3. Platz ging an die Architekten Garriock & Associates (Zoobesuch).
Insgesamt waren bei dem Wettbewerb, dessen Siegerehrung der Gospelchor Hannover musikalisch umrahmte, gut 300 Mitwirkende aktiv. Die geschmückten Bäume werden in der nun folgenden Weihnachtszeit die Stationen und Wohnbereiche des Klinikums zieren. Auch deshalb war die Freude und Neugier bei den PatientInnen und BewohnerInnen bereits beim „Weihnachtsbaum-Contest“ selbst riesengroß.