Viel Lob für 21. "Dornröschen"-Boßelturnier in Lehrte

Mit Medaillen und Urkunden wurden die erfolgreichen Teams beim 21. Boßelturnier des Kleingärtnervereins "Dornröschen" Lehrte bedacht. (Foto: KGV Dornröschen)

In drei Teamkategorien gab es Medaillen und Urkunden

LEHRTE (r/kl). Da war unser Redakteur bereits im Schützenfest-Modus: Beim Wettbewerb der nicht Schießsport treibenden Vereine standen in der Ergebnisliste die Kleingärtnervereine dicht zusammen . . .
. . . und prompt wurde im Bericht über die bunte Zusammensetzung (zwei Flüchtlingsteams dabei) beim 21. Boßelturnier des Kleingärtnervereins "Dornröschen" von 1920 auf der Vereinsanlage in der Tiefestraße plötzlich ein ganz anderer Vereinsname.
Doch "Dornröschen" war natürlich richtig. Bereits seit 1995 treffen sich dort die Boßelfreunde zu diesem Turnier. Zum Wettkampf angetreten waren bei sonnigem Wetter dieses Mal auch Boßelfreund/innen aus den Kleingärtnervereinen "Edelweis" und "Rosenhain" Lehrte, von der "Kali-Chemie" aus Sarstedt und vom Kleingärtnerverein Ilten, zehn Boßelfreunde/innen aus Bolzum sowie eine Boßelmannschaft des Schützen-Corps Lehrte.
Weiterhin haben zwei Mannschaften, bestehend aus Flüchtlingen (aus dem Irak, Somalia und Afghanistan), die zurzeit in Lehrte wohnen, am Turnier teilgenommen. Diese wurden vom Gartenfreund Khalil Daoud betreut.
Leider waren auch in diesem Jahr wieder viele Lehrter Vereine der Einladung nicht gefolgt. Von den vielen Teilnehmer/innenn gab es großes Lob für die gute Organisation.
Die Sieger wurden vom Vorstand um Günther Kellner mit den entsprechenden Medaillen und einer Urkunde ausgezeichnet. Es siegten bei den Herren die Mannschaft „Die Vollblinden“ aus Lehrte, Ilten und Hönnersum; bei den Damen „Die Unfassbaren“ vom KGV "Dornröschen" und bei den Gemischten Mannschaften „Die Bolzumer 8".