Niedersachsenderby der Zweitliga.Volleyballer der SF Aligse gegen die Giesen "Grizzlys"

Youngster Bastiaan Göppert wurde nach dem Spiel von Frankfurts Trainer erstmals zum „MVP“ (Most Valuable Player = wertvollster Spieler) der Sportfreunde gewählt und nahm hierfür seine Goldmedaille in Empfang. (Foto: Foto Neumann, Lehrte)
Lehrte: Sporthalle Schlesische Straße |

Am Samstag, 20. Februar 2016, wird's spannend - Noch Plätze frei für Fanbus am 6. März nach Berlin

LEHRTE (r/kl). Die Vorzeichen zum anstehenden Heimspiel der Sportfreunde Aligse (SFA) in der 2. Volleyball Bundesliga gegen den alten Rivalen aus Giesen/Hildesheim, die seit dieser Saison den Beinamen „Grizzlys“ führen, könnten besser nicht sein: Beide Vereine haben am vergangenen Wochenende ihre Spiele jeweils mit 3:2 gewinnen können – Aligse beim VI Frankfurt und Giesen zu Hause gegen Delbrück.
Beste Voraussetzungen also wieder einmal für ein spannendes Volleyballmatch in der Lehrter Sporthalle an der Schlesischen Straße. Das Spiel wird am Samstag, 20. Februar, ausgetragen. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr, die Abendkasse öffnet eine Stunde vorher. Der Eintritt beträgt vier Euro, für Schüler, Studenten und Schwerbeschädigte die Hälfte. Kinder unter zwölf Jahren haben freien Eintritt. Um lange Wartezeiten an der Abendkasse zu vermeiden, wird frühzeitiges Erscheinen empfohlen.
Interessenten für die schon angekündigte Fantour per Reisebus zur Auswärtsbegegnung am Sonntag, 6. März, beim VCO Berlin können sich übrigens noch an der Abendkasse anmelden. Alternativ kann die Anmeldung auch per Email unter Angabe von Namen und Telefonnummer mit dem Betreff "Fan-Tour Berlin" an die Adresse freundeskreis-volleyball@sf-aligse erfolgen.
Das Heimteam hat sich mit seinem Erfolg in Frankfurt den vorübergehend verlorenen dritten Tabellenrang zurückerobert, wenngleich sich das Trainerduo Stefan Drews und Harald Thiele mit seinen Mannen einig war, dass man gegen das Tabellenschlusslicht in Frankfurt eigentlich nicht zwei Punkte gewonnen, sondern eher einen verloren hatte.
Doch eine unbeständige Leistung führte im gesamten Spielverlauf zu einem Auf und Ab, in dem dem Gegner unnötig viele Punkte geschenkt wurden. Letztendlich war man froh, dass im entscheidenden Tie-Break doch wieder die richtigen Entscheidungen getroffen wurden und so der Sieg eingetütet werden konnte.
Stefan Drews lobte Neuzugang Roman Kammer, der die ganze Zeit auf hohem Niveau agierte und durch seine Erfahrung auch in brenzligen Situationen eine Lösung fand. Auch die Einwechslung von Bastiaan Göppert gegen Mitte des 3. Satzes stellte sich als Glücksgriff heraus, denn es folgten 5 bis 6 direkte Blocks des Youngsters, die den Durchgang deutlich für Aligse entschieden.
Göppert wurde dann nach dem Spiel von Frankfurts Trainer auch erstmal zum „MVP“ (Most Valuable Player = wertvollster Spieler) der Sportfreunde gewählt und nahm hierfür seine Goldmedaille in Empfang.
Die Giesen Grizzlys haben sich vorgenommen, in diesem Jahr vor den Aligsern in der Tabelle zu landen. Momentan liegen sie - trotz eines Spiels mehr auf dem Konto - drei Punkte hinter den Sportfreunden auf dem 8. Tabellenplatz.
Große Motivationsreden müssen Thiele und Drews vor dieser Begegnung nicht schwingen und die Trainingsbeteiligung dürfte in dieser Woche sehr hoch sein, denn bei den Matches zwischen diesen beiden Mannschaften geht es auch immer ums Prestige, wenn es heißt: Wer ist der Niedersachsenprimus des Volleyballs hinter dem Erstligisten SVG Lüneburg?
So auch bereits beim Hinspiel in Giesen, das die Sportfreunde mit 3:2 für sich entscheiden konnten – einen Sieg, den sie am kommenden Wochenende gerne wiederholen wollen. Damals waren etwa 100 Aligser Fans mit nach Giesen gereist und hatten – ausgestattet mit roten T-Shirts - als „Rote Wand“ ihr Team angefeuert und zum Sieg getrieben. Diese „Rote Wand“ soll es in diesem Heimspiel erneut geben – und das Engagement der Fans wird dafür auch belohnt: Jeder Fan, der ein rotes Oberteil trägt, erhält ein Kaltgetränk gratis!
Die "Grizzlys" indes sind natürlich auf Wiedergutmachung für die erlittene Heimniederlage aus. Zahlreiche Giesener Anhänger wollen ihr Team bei diesem Unterfangen unterstützen und haben bereits ein großes Kartenkontingent reservieren lassen, so dass mit einem vollen Haus und lautstarker Kulisse zu rechnen ist.