Lokalprominenz unterliegt im DB-Soccer-Cup Lehrte

Waren nicht zu bremsen, bremsten aber vor ihrem Tor regelmäßig die Mitbewerber aus: Die Turniersieger "Lok Stars" aus Dessau (rote Trikots) beim "6. DB Soccer-Cup" in der Volksbank Arena des SV 06 Lehrte. (Foto: Walter Klinger)
 
Auch die Fans waren mit Feuereifer bei der Sache, hier der Anfeuerungstrupp des Teams "Fortuna Fahrplan" aus Hannover. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Volksbank Arena des SV 06 Lehrte |

Ein Beitrag von Klaus Depenau - "Lok Stars" Dessau waren nicht zu bremsen . . .

LEHRTE (kd). Es war tatsächlich das angekündigte Event, das am vergangenen Sonnabend Enrico Reckin vom SV 06 Lehrte als Organisator des "6. DB-Soccerturniers 2017" versprochen hatte, das in der Lehrter Volksbank-Arena des SV 06 Lehrte in Zusammenarbeit mit dem Lehrter SV stattfand. Wetterunabhängig konnten auf einem tollen Rasen auf gleich drei Courts in einer beheizten Halle des SV 06 Lehrte an der Mielestraße Fußball gespielt werden.
"Das hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht", wusste Enrico Reckin zu berichten, der noch einmal Wert auf eine Klarstellung legte. "Korrekt ausgedrückt ist es der Verband der Deutschen Eisenbahn-Sportfreunde (VDES), der als Veranstalter des eintägigen Turniers auftritt", sagte der 43-jährige Lehrter Macher der Mammutveranstaltung, dem das Kunststück gelang, nicht weniger als 18 Mannschaften aus ganz Deutschland nach Lehrte zu locken. Im Turnier in der Eisenbahnerstadt teilnahmen durften sie zunächst in vier Vorrundengruppen mit jeweils fünf bzw. vier Mannschaften ihre Kräfte messen durften.
"Tags zuvor erhielt ich krankheitsbedingt noch die Absagen der 'Küstenjungs' aus Kiel und der 'Regio Bremen'. Dadurch wurden die angesetzten Spiele dieser beiden Mannschaften kampflos für den Gegner gewertet", verriet Enrico Reckin, der Insgesamt 80 Spiele auf drei Spielfeldern am Sonnabend in der Zeit von 10.00 bis 15.30 Uhr in Vorrunden- Zwischenrunden- und Finalspielen zu organisieren hatte, ehe der Sieger des eintägigen Turniers feststand.
Für das Finale qualifizierten sich mit dem "FC Baumeister" aus Hannover und den "Lok Stars" Dessau die beiden besten Mannschaften. "Unsere Sportfreunde aus Sachsen-Anhalt waren aber an diesem Tage eine Klasse für sich und nicht zu schlagen", räumte Enrico Reckin nach dem 4:0-Endspielsieg der "Lok Stars" Dessau ein, die nach dem Pokalsieg aus den Händen des Landtagsabgeordneten Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens (CDU) den Wanderpokal sowie einen Ablöser überreicht bekamen.
Auf Seiten des Gastgebers SV 06 Lehrte hatte der Vereinsvorsitzende Ulf Meldau das Turnier eröffnet. Die weiteren Ehrungen der platzierten Mannschaften nahm der 2. Vorsitzende Lars Ochsenfahrt im Beisein des Ehrengastes aus dem Landtag vor,. wobei alle Mannschaften Bälle sowie Erinnerungsurkunden erhielten. Das kleine Finale um Platz 3 wurde ebenfalls eine klare Angelegenheit des Teams "BZ Hannover", das sich gegen die "Leinekicker" aus Hannover mit 5:2 durchsetzen konnte.
Auch das Spiel um Platz 5 zwischen den "Red Caps" Hannover und den "Safetyfighters" war eine rein hannoversche Auseinandersetzung, das die "Red Caps" mit 4:1 gegen die "Safetyfighters" gewannen, für die Enrico Reckin trotz seiner vielfältigen Verpflichtungen auflief.
Siebter wurden "Die Techniker" aus Lehrte, die das Team "Strecke 1283" aus Hamburg-Buchholz mit 6:5 nach Neunmeterschießen besiegten. Neunter wurde "Daddel United" aus Hamburg, die die Regionale Inslandsoccer aus Seelze mit 4:1 besiegten.
"Es wird wieder spannend bei uns zugehen", hatte Enrico Reckin im Vorfeld versprochen und Wort gehalten. Obwohl jede der Mannschaften ein Startgeld von 20 Euro bezahlen musste, und es an Preisgeldern nichts zu gewinnen habe, waren alle Mannschaften mit Riesenspaß bei der Sache.
Angefeuert von vielen Zuschauern, die sich den Spaß an den Darbietungen der Hobbykicker nicht entgehen lassen wollten."Rundum war es wieder eine gelungene Veranstaltung" fand Enrico Reckin, der für das kommenden Jahr bereits eine Wiederholung versprach.