Letztes Spiel 2016 in der 2. Bundesliga für die Volleyballer der SF Aligse

Bedingungsloser Einsatz für den Erfolg, hier gezeigt von Ruben Peters (li.), Alexander Brem und Marten Ahlborn (am Boden) beim Heimsieg gegen Schüttorf, wird auch gegen die Giesen Grizzlys von Nöten sein. (Foto: SFA/Hanna Bödder)
 
Die angehenden Abiturienten des Gymnasiums Lehrte - hier verstärkt von der Aligser Jugendspielerin Nele Faak - hoffen zur Finanzierung ihres Abiballs wieder auf regen Umsatz an ihrem Glühwein- und Kakao-Tresen. (Foto: SFA/Fritz Windrich)
Lehrte: Sporthalle Schlesische Straße |

Sportfreunde Aligse sind bereit für das Derby gegen die Giesen Grizzlys

ALIGSE/LEHRTE (r/kl). Nur fünf Wochen nach dem Hinspiel gegen die Giesen Grizzlys, das die Aligser Bundesligavolleyballer in Hildesheim vor 1.800 Zuschauern mit 0:3 verloren geben mussten, kommt es am kommenden Samstag, 17. Dezember, ab 20.00 Uhr, in der Lehrter Sporthalle an der Schlesischen Straße bereits zum erneuten Aufeinandertreffen der Kontrahenten.
Die Aligser „Gallier“ erwarten zum immer wieder spektakulären Niedersachsen-Derby der 2. Bundesliga erneut ein volles Haus. „Wir öffnen die Abendkasse um 19.00 Uhr und empfehlen frühzeitig zu erscheinen, um lange Wartezeiten zu vermeiden“, bittet der stellvertretende Spartenleiter Christian Rauhut, der selbst mit im Eintrittskartenverkauf tätig ist.
Der Eintritt beträgt fünf Euro bzw. zwei Euro für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte. Kinder unter zwölf Jahren haben wie immer freien Eintritt. Als Überraschung gibt es an diesem Abend eine Tombola. Alle Besucher, die ein rotes Oberteil tragen (auch während des Spiels!), erhalten an der Abendkasse kostenfrei ein Los. Die Gewinner der Sachpreise und Gutscheine werden nach dem Spiel gezogen.
Für die Ergänzung des Angebots an Speisen und Getränken sorgen wie bereits beim letzten Heimspiel die angehenden Abiturienten des Gymnasiums Lehrte, die erneut ihren Glühwein- und Kakaotresen aufbauen werden, um einen Teil der Kosten ihres Abiballs zu finanzieren.
Sportlich fühlt sich das Team des Trainergespanns Harald Thiele/Stefan Drews gut gewappnet, konnte man doch drei der letzten vier Spiele gewinnen.
Lediglich das Spiel beim Tabellendritten Lindow-Gransee ging am letzten Wochenende mit 0:3 (32:30, 25:23, 25:18) verloren. Aber die Art und Weise, wie sich ihr Team gegen diesen Gegner, der sich nach Saisonbeginn noch mit den Brüdern Jan-Philip und Nicolas Alexander Marks, zwei bisherigen Erstligaspielern, verstärkt hat und seitdem dem Führungsduo hartnäckig im Nacken sitzt, zur Wehr setzte, nötigte den Trainern höchsten Respekt ab.
„Die Jungs haben super und mutig gegen die groß gewachsenen Lindower aufgespielt, das war schon toll anzusehen. Schade nur, dass wir für unseren Fight nicht mit wenigstens einem Satzgewinn belohnt wurden“, so Thiele.
Das intensive Training der letzten Wochen zahle sich aus und diesen Rückenwind nimmt man nun gerne mit ins Derby. „Gestählt“ u.a. durch eine intensive Trainingseinheit bei der Aligserin Janika Gerberding (Fitkick Personaltraining) - mehrfache Deutsche Meisterin und Vize-Europameisterin im Kickboxen der WKU – sieht man sich nun gewappnet für die Derbyrevanche.
Es ist das letzte (Heim-)Spiel der Sportfreunde in diesem Jahr und da möchten sich die Spieler nicht nur mit dem einen oder anderen Punkt beschenken. „Die Jungs wollen auch ein bisschen was bei ihren Zuschauern gutmachen, denn beim Hinspiel haben sie ihren mitgereisten 300 Fans nicht gerade ihre beste Leistung geboten“, weiß Stefan Drews.
Dass die Aufgabe nicht leichter wird als im Hinspiel, ist dabei allen Beteiligten bewusst. Die Giesener haben von ihren 13 Partien immerhin 11 für sich entschieden und stehen auf dem zweiten Tabellenplatz. Eine ihrer beiden Niederlagen mussten sie dabei vor 14 Tagen in eigener Halle gegen Lindow-Gransee hinnehmen – ebenfalls mit 0:3 Sätzen. Auf den führenden CV Mitteldeutschland und den einzigen Aufstiegsplatz haben die „Grizzlys“ – bei einem Spiel weniger – vier Punkte Rückstand.
Das Team von Trainer Itamar Stein wird sich somit sicher nicht auf den Weg nach Lehrte machen, um Geschenke zu verteilen, sondern wird seine Erfolgsbilanz weiter ausbauen wollen. Das Gästeteam wird dabei wieder von einer großen Zahl ihrer Fans begleitet werden, so dass die Aligser Verantwortlichen mit einer vollen Halle rechnen.