Gänsehaut-Drehbuch und "Rote Wand" für die 2. Bundesliga Nord-Volleyballer aus Aligse

Außenangreifer Ingo Frassek (2,08 m) will an diesem Samstag seine Körpergröße noch einmal zu fulminaten Angriffen einsetzen und - wie hier gegen Delbrück - kraftvoll punkten. (Foto: SFA/Matthias Frenzel)
 
Zum Saisonfinale vor den heimischen Fans zum Siegerkreis zusammenzukommen, das haben sich die SF Aligse auch bei ihrem Saisonfinale am Samstag gegen Solingen vorgenommen. (Foto: SFA/Matthias Frenzel)
Lehrte: Sporthalle Schlesische Straße |

Ist zum Saisonfinale an diesem Samstag in Lehrte sogar ein Sieg gegen den neuen Meister drin?

LEHRTE (r/kl). Das hätte ein Drehbuchautor nicht besser hinbekommen können: Im letzten Saisonspiel am Samstag, 2. April 2016, in der Sporthalle Schlesische Straße in Lehrte erwarten die Volleyballer der Sportfreunde Aligse (SFA) in der 2. Bundesliga Nord die TSG Solingen Volleys, die bereits seit dem letzten Spieltag vorzeitig als Meister feststehen und nun für die 1. Bundesliga planen.
Da die SFA nach dem 3:1 Heimspielerfolg gegen die DJK Delbrück und der 2:3 Auswärtsniederlage beim VV Humann Essen wieder auf den 3. Tabellenpiatz geklettert sind, kann man getrost vom Topspiel des letzten Spieltages sprechen. Ob diese Position auch am Ende des Spiels für die Heimmannschaft noch Bestand haben wird, wird sich zeigen. Denn gleich drei punktgleiche Teams - neben Aligse noch der SV Lindow-Gransee und der VCO Berlin, die derzeit auch die gleiche Anzahl von Siegen aufweisen, "rangeln" um diese Position. Und so könnte der Satzquotient (Zahl aller gewonnene Sätze dividiert durch die Zahl aller verlorenen Sätze) letztendlich ausschlaggebend sein.
Grund genug also für die Sportfreunde, den Solingern vor dem Spiel vielleicht schon einmal zum Meistertitel zu gratulieren, dann aber ohne jegliche Ehrfucht mit der nötigen Entschlossenheit und Konzentration zu agieren, um möglichst viele Sätze - vielleicht sogar Punkte - zu Hause zu behalten. Der Ehrgeiz auf Aligser Seite ist groß, denn die "Klingenstädter" sind das einzige Team in der Liga, das sie bisher noch nie bezwingen konnten. Im Hinspiel in Solingen musste man eine 0:3 Schlappe hinnehmen, konnte seinerzeit allerdings auch nur mit einer Rumpftruppe anreisen.
"Diese Schlappe ist längst verdaut", sagt Trainer Stefan Drews, "und bis auf unsere Verletzten Raphael Supernak und Alex Brem sollten diesmal alle dabei sein. Aufgrund der Schulferien und der damit verbundenen Hallenreinigung haben wir zwar nicht wie gewohnt trainieren können, aber uns dennoch vorgenommen, ein wenig an der Siegesbilanz des Meisters zu kratzen." Und die ist mit 22 Siegen in bisher 23 Spielen - davon nur fünf mit 3:2 Erfolgen - mehr als beachtlich!
Das Solinger Team hat einen sehr ausgeglichen Kader mit einigen erstligaerfahrenen Spielern, die von Trainer Bernd Werscheck stets taktisch gut eingestellt werden. Und da der Gästetrainer aus dem Raum Hildesheim stammt, werden sicherlich viele Verwandte und hiesige Freunde kommen, um die Solinger Jungs zu unterstützen und anschließend auf jeden Fall den Meistertitel zu feiern.
Die Volleyball Bundesliga hat für den letzten Spieltag den Spielbeginn aller Partien einheitlich auf 19.30 Uhr festgelegt, die SFA-Fans müssen sich also 30 Minuten früher als gewohnt auf den Weg machen! Die Abendkasse öffnet wie üblich eine Stunde vorher. Der Eintritt beträgt vier Euro, für Schüler, Studenten und Schwerbeschädigte zwei Euro. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Gespielt wird natürlich wieder im "Wohnzimmer" der Aligser Cracks, der Lehrter Sporthalle in der Schlesischen Straße. Und noch einmal gibt es für alles Aligser Fans, die mit einem roten Oberteil zur "Roten Wand" beitragen wollen, an der Abendkasse ie einen Gutschein für ein Freigetränk.
Der Spieltag wird präsentiert vom Aligser Hauptsponsor America Unlimited, dem Spezialisten für USA & Kanada Reisen, der für die Zehn-Minuten-Pause einige Aktionen geplant hat. Im Anschluss an das Spiel wird die offizielle Meisterehrung der Solingen Volleys erfolgen, zudem werden Aligser Spieler verabschiedet werden, bevor dann die LSV-Turnerinnen zum zweiten Mal in dieser Saison ihr Können zeigen werden. Für den späteren Abend freuen sich die Aligser Mannen auf ihre Saisonausklangparty, die sie wie gewohnt zusammen mit vielen Fans und Freunden "bei Spase" in ihrem Aligser Stammlokal feiern wollen.
Vormerken sollten sich übrigens alle Freunde der Aligser Bundesligavolleyballer schon einmal den 4.Juni 2016 (Samstag), an dem auf dem Aligser Dorfplatz am Teich gefeiert werden soll, um eine fantastische Saison Revue passieren zu lassen. Erste Informationen hierzu gibt es auf Facebook unter dem Suchbegriff "Aligser Gallierfest" bzw. unter dem Link https://www.facebook.com/events/1721060398174080/