Drei Altkreisvereine beim Masters-Finale

Zu den Favoriten auf den Turniersieg zählt der Regionalligist 1. FC Germania Egestorf/Langreder (dunkle Trikots), der sich auf unserem Foto, das beim Turnier in Heeßel entstand, mit 1:0 gegen den OSV Hannover durchsetzen konnte. (Foto: Klaus Depenau)
 
Mit dem TuS Davenstedt und dem Heeßeler SV (Grüne Trikots) qualifizierten sich nach der Punktewertung die zweit- und drittbesten Teams für das Masterfinale. Die Partie in Heeßel endete mit einem 3:2- Sieg für TuS Davenstedt. (Foto: Klaus Depenau)

Heeßeler SV, FC Lehrte und TSV Burgdorf sind dabei / Anstoß am Sonntag um 12 Uhr

BURGDORFER LAND (kd). Endlich hat das Warten ein Ende. Der Fußball kehrt an seine alte Wirkungsstätte in unmittelbarer Nähe der HDI-Arena zurück. Die ehemalige Stadionsporthalle in Hannover am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8, steht am Sonntag, 21. Januar, ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Genauer gesagt, findet morgen ab 12 Uhr in der heutigen Swiss Life Hall das mit großer Spannung erwartete dritte Sportbuzzer Master Finale statt.
Das Interesse der Vereine war bereits im Vorfeld riesig. Bei insgesamt 19 Qualifikationsturnieren konnten insgesamt 112 Mannschaften aus der gesamten Region Punkte für die Teilnahme des zum dritten Mal stattfindenden Master sammeln, für das sich die besten 12 Mannschaften aus der Region qualifizieren konnten. Seit dem vergangenen Wochenende steht das Teilnehmerfeld fest. Während sich der Titelverteidiger TSV Barsinghausen als Tabellenfünfzehnter der Masterwertung nicht für eine erneute Teilnahme qualifizieren konnte, steht auch fest, dass es in diesem Jahr einen neuen Pokalsieger geben wird.
Erfreulich aus Sicht unsere Altkreisvereine, dass mit dem Heeßeler SV als drittbestem Verein mit 58 Punkten, dem FC Lehrte als Sechstem des Sportbuzzer Masters Ranking mit 53 Zählern und der TSV Burgdorf als dem zwölfbestem Team mit 46 Punkten gleich drei Mannschaften schafften, in die Finalrunde einzuziehen. Als klassenhöchste Teams zählen die beiden Regionalligisten 1. FC Germania Egestorf/Langreder und der TSV Havelse ebenfalls zum Teilnehmerfeld.
Ebenfalls morgen mit dabei ist aus der Oberliga der 1. FC Wunstorf. Aus der Landesliga konnten sich neben dem Heeßeler SV und der TSV Burgdorf auch noch der SV B-E Steimbke, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und der HSC Hannover qualifizieren. Erstaunlich, dass bei diesem erlesenen Teilnehmerfeld neben dem FC Lehrte mit dem TuS Davenstedt, TSV Stelingen und dem Koldinger SV sich insgesamt vier Bezirksligisten für die Master-Endrunde qualifizieren konnten.
Auch die Gruppenzweiten kommen weiter
Die Auslosung am vergangenem Montag, die von Volkan Bulut, dem Kotrainer von Hannover 96 in der hannoverschen Kultkneipe „Stammplatz" vorgenommen wurde, ergab, das es in der Gruppenphase der Staffel 3 bereits zu einem Wiedersehen des Heeßeler Pokalgewinners FC Lehrte mit dem Heeßeler SV kommt. Als dritter Teilnehmer in dieser Gruppe wurde der Oberligist 1. FC Wunstorf zugelost. "Eine hammerharte Gruppe" fand Heeßels Coach Pascal Preuß, der folgendes Aufgebot benannte.
Die von der Papierform leichtere Gruppe erwischte die TSV Burgdorf in der Gruppe 4, wo sie es mit den Bezirksligisten Koldinger SV und dem TSV Stelingen zu tun hat. Folgende Spieler werden nach Aussage von Trainer Holger Kaiser für die TSV Burgdorf in der Swiss Life Hall auflaufen:
TSV Burgdorf: Philipp Sauer, Daniel Bothe, Timo Kuhlgatz, Julius Moraitis, Tobias Redemann, Eugen Klein, Nasser Dullaj, Noel Köhler, Jason Mau, Tobias Schmitt, Armend Musa.
Jedes Team der vier Gruppen spielt gegen jeden Gruppengegner einmal zwölf Minuten. Die zwei bestplatzierten Teams einer Gruppe ziehen ins Viertelfinale ein. Alle Spiele in der K.o.-Runde gehen über 15 Minuten, Platz drei wird zwischen den Verlierern des Halbfinals im Neunmeterschießen ausgespielt. Der Sieger des Sportbuzzer Masters wird mit 2.500 Euro belohnt.
Erstmals wird beim Sportbuzzer Masters 2018 mit Rund-um-Bande gespielt. Das garantiert noch mehr Tempo, noch mehr Action und noch mehr Spannung. Auch in diesem Jahr steigt im Foyer der Swiss Life Hall wieder ein großes Fifa-18-Turnier an der Konsole. Im Modus zwei gegen zwei spielen die Konsoleros parallel zum Hallengeschehen ihren Meister
Als Field Reporter wird in der Swiss Life Hall Reporter-Legende Rolf "Rollo" Fuhrmann unterwegs sein.
Einlass ist am morgigen Sonntag um 12 Uhr. Tickets gibt es für 5 Euro ab 12 Uhr an der Tageskasse.


Aufstellung Heeßeler SV

Mit dieser Aufstellung tritt der Heeßeler SV beim Masters-Finale an: Sascha Quast, Wisam Askar, Rodi Hezo, Wlad Masljakow, Sahin Caran, Halil Aydemir, Yannick Bahls, Niklas Rohden, Yusuf Akdas, Kai Marx, Lorenzo Pombo-Wulfes.


Aufstellung Lehrter FC

Mit dieser Mannschaft tritt der FC Lehrte Masters-Finale an: Marc Perrei, David Müller, Tom Lupke, Maurice Klinkowski, Michael Duraj, Michael Fitzner, Patrick Heldt, Yannek Ayala, Tahir Kezer, Christopher Reinecke.


Aufstellung TSV Burgdorf


Mit dieser Aufstellung tritt der TSV Burgdorf beim Masters-Finale an: Philipp Sauer, Daniel Bothe, Timo Kuhlgatz, Julius Moraitis, Tobias Redemann, Eugen Klein, Nasser Dullaj, Noel Köhler, Jason Mau, Tobias Schmitt, Armend Musa.