Aligser Volleyball-Gallier und Gallierinnen feiern

Die neuen Gallierinnen wollen's wissen: hinten von links: Brigitte Matthiesen, Gesa van Harlessem, Katharina Büker, Leonie Lamp, Maxima Schroeder, Lena Onnen, Karla Hanhoff, Trainer Michael Meyer, vorne von links: Inga Thiele, Anne Schiller, Alena Mehwald, Hanna Viemann und Marit Hölscher. Auf dem Foto fehlen Happy Ausmeier, Lea Weber, Katharina Wocken und Co-Trainer Juul Meder. (Foto: SFA/Lea Frackmann)
 
Noch ein wenig voller wird es beim diesjährigen Fest zur Mannschaftsvorstellung der Aligser Volleyballer am Samstag am Dorfteich: Auch die vom Gfk Hannover zur SFA gewechselten Volleballdamen stellen jetzt ein Drittligateam. (Foto: Archiv/Walter Klinger)
Lehrte: Festplatz Aligse Unter den Eichen |

Künftig auch weibliches Drittligateam - Gemeinsames Grillfest am 19. August 2017

ALIGSE (r/kl). Gut vier Wochen vor dem Start in die neue Saison in der Dritten Volleyballliga West machen die Aligser Volleyballer "ein Fass auf", und dies gleich doppelt.
Denn neben der 1. Herrenvertretung unter Trainer Harald Thiele - nach freiwilligen Rückzug aus der 2. Bundesliga nach drei Spielzeiten - wird nach dem Wechsel der kompletten 1. Damenmannschaft der GfL Hannover zu den Aligser Sportfreunden erstmals auch ein Damenteam die SFA in der dritthöchsten Spielklasse vertreten sein. Damit brauchen Volleyballfans in der Region Hannover künftig nur noch die Lehrter Sporthalle in der Schlesischen Straße anzusteuern, um Drittligavolleyball zu erleben.
Ausschlaggebend für den Wechsel des erfolgreichen Teams, das in der abgelaufenen Spielzeit den zweiten Tabellenplatz belegte und grundsätzlich in die 2. Bundesliga hätte aufsteigen können, zu den Galliern war der Umstand, dass die weiteren für einen Aufstieg vom Verband aufgestellten wirtschaftlichen und organisatorischen Anforderungen bei der GfL nicht umzusetzen sind.
Doch Damentrainer Michael Meyer und seine ehrgeizigen Mädchen wollten mehr. Aufgrund seiner Bekanntschaft mit Harald Thiele und ihres schon seit längerer Zeit intensiven Meinungsaustausches über die Weiterentwicklung des Volleyballsport in der Region Hannover, reifte der Gedanke, einen "Neustart" in Aligse zu wagen.
Hinzu kam die Tatsache, dass einige Gesichter der Mannschaft zudem in Aligse nicht unbekannt sind: Spielerinnen wie Inga Thiele und Maxima Schröder haben hier nicht nur ihre sportliche Heimat, außerdem sind auch Anne Schiller, Alena Mehwald und Hanna Viemann in diesem Verein groß geworden und haben als kleine Gallierinnen schon diverse Jugendmeisterschaften gespielt.
Nach langen Gesprächen mit beiden Vereinen, Trainern, Spielerinnen und Verantwortlichen nahm der Plan, die Damenmannschaft in das Gallierdorf einzugliedern, dann Gestalt an. Nachdem von allen Seiten alsbald "grünes Licht" gegeben wurde, konnten die Formalitäten für den Mannschaftswechsel und die Übertragung des Spielrechts für die Dritte Liga auf die SFA fristgerecht vor Saisonbeginn mit dem Verband abgewickelt werden.
Profitieren kann das neue Damen-Team nun von den Erfahrungen und organisatorischen Voraussetzungen der Volleyballer der Sportfreunde Aligse im Bereich des hochklassigen Volleyballs. Harald Thiele zu dieser Entwicklung: "Jetzt geht es daran, in die Zukunft zu blicken, und erfolgreichen Damenvolleyball in der Region Hannover voranzutreiben. Denn nun wurde auch für alle weiblichen Volleyballerinnen aus Aligse bzw. dem Umfeld von Aligse eine Möglichkeit geboren, eine hochklassige Perspektive aufzuzeigen und eine tolle Entwicklungsmöglichkeit zu bieten. Wir als 'Gallisches Dorf' helfen, wo wir nur können, und hoffen, dass wir alle gemeinsam unsere Ziele in dieser Saison verwirklichen können."
Während sich die Spieler und Spielerinnen der beiden Drittligateams sich bereits kennengelernt haben - teilweise auch schon seit vielen Jahren kannten - haben am kommenden Samstag, 19. August, nun alle Aligser Bürgerinnen und Bürger sowie alle Volleyballfans erstmals Gelegenheit, die neu hinzugewonnene Mannschaft (aber natürlich auch das Herrenteam mit seinen Neuzugängen) beim Gallierfest am Aligser Dorfteich zu begutachten.
Der Beginn der Veranstaltung ist um 11 Uhr, die Vorstellung der Mannschaftskader erfolgt im Laufe des Nachmittags. Allerdings werden sich die Gallierinnen und Gallier am Samstag auf eher ungewohnte Aktivitäten einstellen müssen, da alle örtlichen Vereine und Organisationen aufgerufen sind, die Volleyball-Asse in ihren eigenen Disziplinen herauszufordern.
So darf man gespannt sein, welche Aufgaben sich die Schützengesellschaft oder die Freiwillige Feuerwehr für die Volleyball-Cracks einfallen lassen. Wie auch in den Vorjahren bei der Meistertaufe im Dorfteich und der Enthüllung des Gallier-Logos wird auf dem Dorfplatz Unter den Eichen am Teich wieder ein großes Rondell mit Tischen und Bänken aufgestellt werden.
Bei Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken und Leckereien vom Grill soll dann gemeinsam gefeiert und auf die kommende Volleyballsaison eingestimmt werden. Die Theken- und Tresendienste werden hierbei ebenfalls von den beiden Drittligateams übernommen.