96-Führung gastierte unter dem Motto "Fußball verbindet" in Heeßel

Miwirkende beim unterhaltsamen Kick off-Abend für die Zusammenarbeit zwischen Hannover 96 und den Burgdorfer Fußballvereinen: Michael Winkelmann (v.l.), Rüdiger Zach, Martin Kind, Andreas Kuhnt und Bastian Hellberg. (Foto: HSV Heessel)

Bundesligist bietet Vereinen in der Region einen offenen Dialog an

HEESSEL (r/kl). Hannover 96 will 2017 auf lokaler, regionaler und landesweiter Ebene Vereinen und Organisationen in der Region den offenen Dialog anbieten. Der Burgdorfer Organisationsleiter, Michael Winkelmann, nahm das Thema auf und das Motto der Zukunft war schnell gefunden: „Fußball verbindet“.
Die Grundidee besteht darin, Einsichten in den Alltag und die Probleme des "großen" Profi- sowie des "kleinen" Fußballs in allen Spielklassen in der Region
zu vermitteln. Jetzt war es nun soweit: Der „Anpfiff“ fand in Burgdorf, in der Sporthalle des Heesseler SV statt.
Einen Abend lang konnten mehr als 150 Zuschauer in der ausverkauften HSV-Halle den Fußball-Zweitligisten sowie den Vertretern des Heesseler SV Fragen zu allen Belangen rund um den Fußballsport stellen.
Durch eine sehr enge räumliche Nähe zwischen allen Beteiligten kam gleich eine tolle „fußballnahe“ Atmosphäre auf. Sportbänke mit den jeweiligen Fan-Utensilien sowie Tore mit zwei Flutlichtmasten rundeten die optische Kulisse ab.
In zwangloser Runde fand unter der Leitung von NDR-Moderator Andreas Kuhnt ein munterer Austausch statt. Die anwesenden Burgdorfer konnten sich auf einen unterhaltsamen und informativen Abend mit Gesprächen auf Augenhöhe mit den Vereinsakteuren und der 96-Spitze freuen.
Dabei waren selbstverständlich die Vereinsbosse , Rüdiger Zach (Heessseler SV) und Martin Kind (Hannover 96), Bastian Hellberg (NFV-Verwaltungsdirektor und Ex-96-Profi), Hendrik Großöhmichen (Trainer Heesseler SV 1.Herren), Thorsten Lichte (Leiter 96-Fußball-Akademie), Marko Kresic (Leiter 96-Fußballschule), Stens Bens (Mentalcoach), Martin Bader (Sportlicher Leiter 96), Thorsten Meier (96-Stadionchef) sowie Sebastian Cramer (Geschäftsführer EDEKA Cramer).
In der zeitlichen Form eines Fußballspieles (2 x 45 Minuten) wurden Themen wie Ziele, Visionen der neuen 96-Akademie anhand eines Filmes eindrucksvoll demonstriert, die aktuellen Anstoßzeiten in der 2. Liga, Profifußballer gestern und heute, die Berater im Profifußball, Sponsoring, Motivation und Leistungsdruck und die eben alltäglichen Probleme aus dem kleinen Fußball diskutiert und behandelt.
In der Halbzeit sorgten dann "Der Platzwart" vertreten durch Uwe Janssen und Bruno Brauer von der HAZ für eine sehr humoristische Einlage.
"Fazit: Es war ein sehr lebendiger Abend für alle Seiten. Diese Kick-off Veranstaltung wird keine Einmalaktion bleiben und beide Vereine wollen in Zukunft näher zusammenrücken und eine nachhaltige Partnerschaft bilden," bilanziert der Burgdorfer Koordinator Michael Winkelmann.