Weltmeister-Köche kochen in Lehrte für Feinschmecker

Die Weltmeister-Köche Sebastian Schulze (li.) und Dennis Peavot (re.) erhielten zum Jahreswechsel für ein kurzes "Hallo" im Restautrant "Visier" Besuch vom Triathleten Justus Nieschlag, Sieger auch des Lehrter Silvesterlaufs, auf ein schnelles "Hallo". (Foto: Rest. Visier Lehrte)
Lehrte: Restaurant Visier im Bürgerschützenheim |

100 Gäste können im "Visier" Weltmeistermenue degustieren

LEHRTE (r/kl). Freitag, der 20. Februar, wird ein Festtag im Restaurant "Visier" im Lehrter Bürgerschützenheim am Hohnhorstweg 8. Denn dann kommt die Regional-Mannschaft der Köche, die im Dezember bei den Weltmeisterschaften in Luxemburg die Goldmedallie gewonnen hat. Und 100 Gäste können ab 19.00 Uhr im "Visier" das Weltmeistermenue degustieren!
Zu einem Sonderpreis von nur 69 Euro können die Gäste in den Genuss folgener Speisen kommen:
Vorspeise: Marinierte Jakobsmuschel im Knuspermantel, Blutorangenschnitte und Krustentiermousse; Suppe: Creme von Pastinaken und grünem Apfel, Heidschnuckenfilet, Kürbisravioli; Zwischengericht: Gefüllter Nordseesteinbutt im Olivenöl pochiert, Steinbuttschaum, Kresse und Frucht; Hauptgericht: Gewickeltes Rinderfilet mit Trüffel und Gänsestopfleber, Süssholzjus und Wirsinggemüse, Kartoffelmousse im Gewürzkleid und kandierte Rote Beete; Karibisches Dessert, Kokusnuss Malibucreme, Pina Colada, Creme mit Mangogelee, Bananenkuchen und Ananas Sorbet. Das liest sich schon toll.
Die Mannschaft mit mindestens sechs Köchen, darunter der Lehrter Dennis Peavot aus dem "Visier", hat sich vorgenommen, die Leistung aus Luxemburg noch zu toppen um so die Gäste zu verwöhnen. Die Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen, die Plätze sind begrenzt.
Kurz vor Silvester schaute einer der besten deutschen Triathleten im Visier vorbei. Justus Nieschlag zog einsam seine Bahnen im Lehrter Stadion und beim „Auslaufen“ sagte er den Weltmeistern Sebastian Schulze und Dennis Peavot kurz Hallo. Auf dem Programm des Siegers beim Lehrter Silvesterlauf steht nun eine Weltreise zu Trainingszwecken (Südafrika, Australien, Neuseeland, Europa). Ziel dieser Strapazen sind die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien.