Lernen mit "Klara Karotte" und Co.

Mit "Klara Karotte" und ihren Freunden lernten Vorschulkinder der Kita Dürrering im REWE Ernährungsworkhop viel über gesunde Ernährung. Sponsor der "Zutaten" war der REWE Markt Lehrte am Südring mit seinem neuen Marktmanager Florian Potrykus (3.v.re.). (Foto: REWE Lehrte)

Gesunde Ernährung als Entdeckungsreise mit REWE

LEHRTE (r/hen). Dass Obst und Gemüse gesund sind, wissen viele Kinder. Aber wie groß sollte eine Portion sein? Und wie oft am Tag sollte Obst und Gemüse gegessen werden? Diese und weitere Fragen gingen jetzt Vorschulkinder der Kita Dürrering in Lehrte mit Unterstützung des neuen Marktmanagers Florian Potrykus im REWE Markt Lehrte am Südring in einem REWE Ernährungsworkshop auf den Grund.
REWE bietet im Rahmen der Initiative "5 am Tag" für KIndertagesstätten das Präventionsprogamm "5 Zwerge" an. Das Programm berücksicht neben den Vorgaben der Bildungsprogramme und Lehrplänen der Bundesländer ebenfalls inhaltliche Anregeungen von Fachleuten wie Ökotrophologen, Diätassistenten, Pädagogen und Sportwissenschaftlern.
Im Fokus des Programmes stehen Spaß, Bewegung und entdeckendes Lernen. Mittels moderner Medien, Geschichten und Liedern wid den Kindern von Obst- und drei Gemüsezwergen das Thema "Gesunde Ernährung" näher gebracht. Anhand von altersgerechten Spielen lernen die Kinder zum Beispiel Wissenwertes zur Vitaminampel und wieviel versteckter Zucker sich in Cola befindet.
Des Weiteren erfahren die Kinder, warum Obst und Gemüse so wichtig ist. Anhand von Beispielen erarbeiten die Kinder, wie groß fünf tägliche Portionen Obst und Gemüse sein müssen, damit der Körper fit und gesund bleibt. Im Anschluss an den Medienworkshop können die Kinder das Gelernte an einem reichhaltigen Obst- und Gemüsetisch selbst anwenden. So darf jedes Kind fünf Portionen Obst und Gemüse in eine Einkaufstüte einpacken und mit nach Hause nehmen.
Die REWE Region und der REWE Markt am Lehrter Südring übernahmen alle anfallenden Kosten des Workshops und sponserten für den Tag Obst und Gemüse. Für die Kita war die Teilnahme an dem Projekt damit kostenfrei.