dm- Preis „HelferHerzen“ belohnt soziales Engagement

dm-Filialleiterin Beate Körth unterstützt im dm-Markt EKZ „Zuckerfabrik“ mit Dr. Jürgen Teiwes, der in der Jury für Hannover sitzt, den dm-Preis für Engagement „HelferHerzen“. (Foto: Dana Noll)

Bundesverdienstkreuzträger Dr. Jürgen Teiwes in der Jury für Hannover

LEHRTE (dno). Ehrenamt verdient Anerkennung – und daher zeichnet dm im Rahmen seiner Initiative „HelferHerzen“ auch 2016 mehr als 1.000 Engagierte in ganz Deutschland aus.
Bereits seit 2014 belohnt dm soziales Engagement und ehrenamtlichen Einsatz mit der HelferHerzen-Statue der Karlsruher Künstlerin Hannelore Langhans sowie einer finanziellen Unterstützung. Dabei spielt es keine Rolle, ob es die Nachbarschaftshilfe ist oder die großen Aktionen in Vereinen – jeder kann sich bewerben, der regional wirkt und sich mit dem „Herzen“ engagiert.
„Wir freuen uns über ehrenamtliches Engagement. dm möchte der Gemeinde auf diesem Weg etwas zurück geben und das Zusammenleben etwas wertvoller machen“, so dm-Filialleiterin dm-Markt „EKZ Zuckerfabrik“ Beate Körth.
Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen, ab sofort bis zum 13. März 2016. Teilnahmebögen sind in jeder dm- Filiale erhältlich und können auch dort ausgefüllt wieder zurück gegeben werden. Selbstverständlich kann man (Frau!) den Bogen auch direkt per Post an dm versenden oder online ausfüllen unter www.helferherzen.de.
Eine regionale 5-köpfige Jury wählt die Preisträger aus, die besonders beeindruckt und großes Engagement bewiesen haben. In der Jury für Hannover sitzt u.a. Dr. Jürgen Teiwes, der im vergangenen Jahr mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt wurde. Er ist nicht nur kompetent, die richtige Wahl zu treffen sondern auch ein Vorbild in sozialem Engagement. Nicht nur als „Mister Citylauf Lehrte“ ist der Lehrter bekannt, sondern seit mehr als 37 Jahren schlägt sein Herz für regionalen Sport. Ehrenamt im Lehrter Sportverein, Leitung der Leichtathletikabteilung, Organisator zahlreicher Sportfeste und -veranstaltungen, Kampfrichter oder Stadionsprecher, die Liste der Aktivitäten ist lang.
In 2014 gab es über 9.000 Anmeldungen und etwa 1.100 regionale Preisträger die über 1 Million Euro Preisgeld in Empfang nehmen konnten.