Bäckerei Klöpper eröffnet Lehrter Filiale nach Umbau

Der Verkaufsraum ist völlig neu gestaltet und um ein kleines Café erweitert worden. (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ahltener Meisterbetrieb mit Verkaufsmobil auch in der Fläche präsent

LEHRTE (hdb). Nur eine Woche dauerte das Provisorium, dann war der Umbau geschafft: Bäckermeister Marco Klöpper hat die Filiale in der Iltener Straße umgebaut und mit einem attraktiven „Eröffnungs-Angebot“ seine Kundschaft angelockt.
Mit der Neueröffnung wurde eine vierjährige Restaurierung aller Läden abgeschlossen. „Qualität, die überzeugt“ heißt es jetzt wieder uneingeschränkt – und mit erheblich ausgeweiteter Kuchenauswahl.
Die Lehrter Filiale in der Iltener Straße existiert seit 1995. Als Klöpper, der den seit 1939 in dritter Generation erfolgreichen Handwerksmeisterbetrieb führt, „Abnutzungserscheinungen“ feststellte, entschloss er sich, den Lehrter Kunden „für ihre Treue etwas zurückzugeben“. Auch eine Befragung der Kundschaft ergab, dass das Geschäft als zu beengt und altmodisch eingestuft wurde. „Also haben wir uns neu erfunden, um auch die Qualität zu steigern“, sagte Klöpper anlässlich der Wiedereröffnung.
Gemessen an dem unaufhörlichen Kundenstrom hat er mit seinem Konzept - der Bäckerei und Konditorei ist auch ein „Petit Café“ mit acht Sitzplätzen angeschlossen - ins Schwarze getroffen. Die Kunden am Eröffnungstag wurden belohnt mit einer „Eröffnungstüte“ und einem „Eröffnungsbrot“ zum Sonderpreis. Darüber hinaus gab es eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen an Bistrotischen vor der Filiale sogar gratis. Aber laut Klöpper bleibt es dabei: Auch künftig bietet sein Geschäft jede Woche drei Top-Angebote.
Der Betrieb mit seinem Stammsitz in der Ortschaft Ahlten beschäftigt 45 Angestellte und bietet drei Ausbildungsplätze. Die Sehnder Ortschaften Bolzum, Wassel, Wehmingen und Wirringen, die keine Nahversorgung mehr zu bieten haben, werden bei regelmäßigen Touren aus einem Verkaufsmobil heraus bedient.