"30. Maibummel Lehrte": Rollator-Parcours im Sanitätshaus Lehrte beim "Maibummel"

Azubi Michelle Rose zeigt die neuen Modelle und berät gern die Kund/innen zu allen Fragen rund um den Rollator. (Foto: Dana Noll)

Ein Beitrag von Dana Noll - Tipps für Senior/innen zum Umgang und auch „Führerschein“

LEHRTE (dno). Der Umgang mit dem Rollator ist zwar unkompliziert, dennoch brauchen auch „Profis“ ab und zu ein paar nützliche Tipps und Tricks. Beim "Maibummel" in Lehrte ist eine gute Gelegenheit, sich von dem Team im Sanitätshaus beraten zu lassen und gleichzeitig seinen „Rollator- Führerschein“ zu erwerben (auch am verkaufsoffenen Sonntag, 31. Mai, von 13.00 bis 18.00 Uhr).
Dabei ist darauf zu achten, die richtige Griffhöhe ein zu stellen, Bordsteinkanten problemlos mit Hilfe der Ankipphilfe zu überwinden oder auch die Parkbremse, zum Beispiel beim Sitzen im Rollator, zu nutzen. Wer dies problemlos schafft, erhält seinen ganz persönlichen Rollator- Führerschein. Auch eine gute Gelegenheit für Pflegeheime oder Tagespflege, ihre „Schützlinge“ mal ins Übungscamp zu schicken . . .
Beim „Rollatorservice“ bietet das Sanitätshaus Lehrte einen Komplett-Check. Hier werden zum Beispiel Bremsen, Radlager und der Faltmechanismus überprüft. Denn das praktische Hilfsmittel gehört mittlerweile nicht nur zum Straßenbild dazu, sondern ist auch Verkehrsteilnehmer. Und damit heißt es: Sicherheit geht vor!
Im Sanitätshaus findet man neben einer großen Auswahl an Artikeln zur Mobilität auch Produkte zur Pflege und Gesundheit, die den Alltag erleichtern. Dazu zählen Pflegebetten, Hebe- und Transferhilfen, aber auch kleine Dinge wie zum Beispiel Küchenhelfer, Kirschkernkissen, Körperpflegeartikel und Bewegungstrainer.
Wer sparen möchte, dreht beim "Maibummel" am Glücksrad und sichert sich somit einen Rabatt. Besonders bei den schadstofffreien Schuhen der Marke Chung Shi, zum Beispiel Dux Soft Step, gibt es zusätzliche Aktionspreise auf alle am Lager befindlichen Modelle.
Zahlreiche - auch gebrauchte - Elektro-Mobile in verschiedenen Größen, Ausführungen und Farben stehen für eine Probefahrt bereit. Das Fahren ist unkompliziert, leicht erlernbar und macht viel Freude. Geschäftsführer Hans H. Wander und sein Team geben gerne eine Einführung in die Bedienung und stehen für alle Fragen rund um das E-Mobil zur Verfügung.
Wer bei den vielen Angeboten ins Schwitzen kommt, kann sich mit erfrischenden Mineralgetränken zum kleinen Preis stärken und gleichzeitig noch ein gutes Werk tun. Denn der Erlös aus dem Getränkeverkauf sowie der Rollator-Inspektion geht an das Hospiz „Löwenherz“.