„Zeig dich! – 7 Wochen ohne Kneifen“

Von hoch oben den weiten Blick ins Land genießen. (Foto: privat)

Gedanken zum Wochenende von Uwe Büttner, Pastor in der Ev.-luth. Kirchengemeinde zum Heiligen Kreuz in Sehnde

Weit auf das Meer hinaus zu sehen, ist einfach schön. Auch von einer Höhe weit ins Land hinein zu sehen, genieße ich. Und als ich einmal auf einer Felskante saß und die Füße baumeln ließ, war es, als würde ich über der Ebene vor mir hinwegsegeln. In solchen Momenten halte ich an und atme tief ein, als könne ich mit der Luft die Weite und Freiheit in mich hinein ziehen. Meine Seele wäre gern so frei und so weit.
Wage solch ein Stückchen Freiheit. Dazu fordert uns in diesem Jahr die Fastenaktion der evangelischen Kirchen auf.
„Zeig dich! – 7 Wochen ohne Kneifen“
Fasten im evangelischen Sinne will nicht den Himmel milde stimmen. Fasten dient der Gesundheit an Leib und Seele. Wer bewusst auf Alltägliches verzichtet, also fastet, bringt Raum und Bewegung, Freiheit in sein Leben. Meine guten Gaben, die Gott in mich hinein gelegt hat, gewinnen Raum.
Wage jede Woche einen kleinen Schritt in diesen Raum hinein:
„Setze Dich mit deinen guten Hoffnungen auseinander, die so oft untergehen“, heißt es in der ersten Woche. Da liegt Segen drauf. „Zeige Mitgefühl und sei ein Mit-Mensch“, ist Thema der zweiten Woche. „Zeige deine Liebe“, geht es dann weiter. „Stehe zu deinen Fehlern! Kneif nicht!“ „Lass Dir den Mund nicht verbieten“. „Verleugne deine Freunde nicht!“ Und „habe den Mut, das zu tun, was dran ist!“ Versuche es und „Zeig dich -- 7 Wochen ohne Kneifen“.

Uwe Büttner,
Pastor in der Ev.-luth. Kirchengemeinde zum Heiligen Kreuz, Sehnde