Wort und Musik zur Sterbestunde Christi in der Matthäuskirche Lehrte

Sie musizieren am Karfreitag in der Matthäuskirche endlich wieder einmal mit der ganzen Familie (v.l.): Katharina-Viktoria Dahlhoff (jetzt in Weimar), Stella-Lucia Buzek-Dahlhoff (Bielefeld) und Johanna-Leonore Dahlhoff (Frankfurt). (Foto: Dahlhoff/privat)
Lehrte: Matthäuskirche |

Dahlhoff-Töchter musizieren in ihrer Heimatstadt

LEHRTE (r/kl). Wort und Musik bieten an Karfreitag, 3. April, ab 15.00 Uhr in der Lehrter Matthäuskirche am Markt die Möglichkeit zur theologischen und emotionalen Erfahrung des Karfreitags.
Die Theologie, das Wort des Evangelisten Matthäus zu Leiden und Tod Christi, wird begleitet durch den emotinalen Gehalt der Musik.
Die Lesung erfolgt durch Dorothea Jahns. Den musikalischen Rahmen gestaltet die Musikerfamilie Dahlhoff mit Werken von Johann Sebastian Bach (Triosonate aus dem Musikalischen Opfer), Georg Friedrich Händel (Triosonate e-moll) und Georg Philipp Telemann (Quartett d-moll).
Drei ehemalige Lehrterinnen kommen zum musikalischen Familientreffen: Katharina-Viktoria Dahlhoff (Weimar), Violine, Stella-Lucia Buzek-Dahlhoff (Bielefeld), Violoncello und Johanna-Leonore Dahlhoff (Frankfurt), Flöte.
Natürlich wirken auch ihre Eltern Heide Dahlhoff, Flöte, und Peter-Ludwig Dahlhoff, Cembalo, mit, die gemeinsam die "omni"-Musikschule in Lehrte betreiben.