Wohnanlage „Manskestraße“ in Lehrte erhält „Fitness-Garage“

Die Fitness-Garage wird von den Bewohnern der Wohnanlage „Manskestraße“ gut genutzt. (Foto: Dana Noll)

Ein Beitrag von Dana Noll - Lehrter Wohnungsbau GmbH stiftet Flüchtlingen Sportgeräte

LEHRTE (dno). Die Garagen in der Wohnanlage „Manskestraße“ in Lehrte werden jetzt „sportlich“ genutzt. Die Bewohner haben sich hier einen kleinen Fitness-Park eingerichtet mit gebrauchten Sportgeräten, die von der Lehrter Wohnungsbau GmbH finanziert wurden.
„Sport ist gut, um Aggressionen abzubauen und sich mal richtig auszupowern“, so Frank Wersebe, Geschäftsführer der Lehrter Wohnungsbau GmbH. Dieser Gedanke gab den Anstoß, die ungenutzten Garagen auf dem Gelände der Wohnanlage „Manskestraße“ als Fitnessräume zu nutzen. Bereits im Winter wurden die Sportgeräte vom Lehrter Sport-Verein in Second Hand für etwa 2.500 Euro erworben.
In den letzten Wochen waren die Bewohner mit großem Eifer dabei, die eine Doppel- sowie die Einzelgarage, zu renovieren. So wurden Wände gestrichen, Teppichboden verlegt und eine Musikanlage aufgestellt. Insgesamt stehen den Bewohner/innen nun sieben Sportgeräte zur Verfügung.
Für jede Muskelgruppe ist etwas dabei: Fahrräder, Laufband, sowie Waden-, Brust- und Rücken-Trainer. Zusätzlich gibt es noch einen Boxsack sowie Tischtennisplatten auf dem Hof.
„Die Fitness-Garagen werden schon gut genutzt“, so Hausmeister Bernd Ellermann. Besonders von den 14 unbegleiteten jungen Flüchtlingen, die ebenfalls auf der Anlage wohnen. Darunter auch der 15-jährige Hamid Jafari, der im März diesen Jahres Deutscher Amateur Muaythai Meister geworden war. Gemeinsam mit seinem Cousin Hossein flüchtetet er aus dem Iran. „Es ist gut, dass ich jetzt auch hier ein bisschen trainieren kann“, so Jafari.
In der Wohnanlage „Manskestraße“ sind derzeit etwa 105 Asylant/innen sowie etwa 14 unbegleitete junge Flüchtlinge untergebracht. Neben verschiedenen Aktivitäten steht der Deutschunterricht im Vordergrund.
„Mit den Sportgeräten bekommen sie noch eine zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeit, hier gibt es keine Langeweile“, so Klaus Sidortschuk, Bürgermeister der Stadt Lehrte.