Wilhelm Busch-Abend in Lehrte mit Rüdiger Joswig

Wilhelm Busch und die Liebe - Rüdiger Joswig zeigt in Lesung und Liedern unterhaltsam diese widersprüchliche Wechselbeziehung auf. (Foto: Kulturamt Lehrte)
Lehrte: Alte Schlosserei Lehrte |

Der Maler, Grafiker, Dichter und die Frauen . . .

LEHRTE (kl). Unter dem Motto "Lasst uns lieben, singen, trinken . . ." steht am Freitag, 24. Mai, ein vom Kulturamt organisierter Wilhelm Busch-Abend mit Geschichten aus dem Leben des Dichters, Liedern und Gedichten ab 19.30 Uhr
mit dem bekannten Schauspieler Rüdiger Joswig, begleitet von Rolf Fischer am Piano, in der Alten Schlosserei im EKZ "Zuckerfabrik" Lehrte.
Wilhelm Busch, der deutsche Maler, Grafiker und Dichter wurde vor allem durch seine satirischen Bildergeschichten, wie „Max und Moritz“ bekannt und beliebt. Der Schauspieler Rüdiger Joswig zeigt in seinem Programm den weniger bekannten Wilhelm Busch mit verschiedenen Erzählungen und Gedichten. Rolf Fischer, am Piano, hat einige dieser Gedichte für diesen Abend vertont.
Wilhelm Busch, der bis heute hinter den Widersprüchen, die er in sich trug, und den Mißdeutungen, denen er ausgesetzt war, noch verborgen ist, war mehr als der passionierte Junggeselle, Hagestolz und Weiberfeind, für den man ihn gemeinhin hält.
Er war mindestens ebenso sehr ein Frauenliebhaber und -verehrer. Die Variationen über das Thema „Liebe“ werden an Zahl und Vielfalt in seinem Werk kaum von einem anderen Dichter übertroffen. Sehnsuchtsvolle und frivole Töne mischen sich mit Sinnlichkeit und Skepsis gegenüber dem schillernden Zauberglanz der anmutigen Lockvögel der Liebe.
Ihn selbst hat diese Bedenklichkeit von allzu großen und dauerhaften Risiken abgehalten, aber nicht daran gehindert, lebenslang ein – wenn auch oft unglücklicher – Liebender zu sein.
Die Karten zum Preis von zwölf Euro, ermäßigt acht Euro, sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, am Kartentelefon (05132) 830 07 -16 oder -17 sowie online unter www.lehrte.de erhältlich.