Wieder Hilfe "aus dem Bananenkarton" für Osteuropa

Auch mit einem Plakataufsteller an der Hauptstraße 34 in Arpke macht Organisatorin Almuth Müller in der nächsten Woche auf die Sammelstelle für die Osteuropa-Hilfe in der Selbstständigen Evangelischen Kirchengemeinde aufmerksam. (Foto: Humanitäre Hilfe Osteuropa)
Lehrte: Apostelgemeinde Arpke |

Nächste Woche in Arpke Spendenannahme für Belarus/Moldawien

LEHRTE/ARPKE (r/kl). In der nächsten Woche werden in Arpke wieder Sachspenden für die Humanitäre Hilfe Osteuropa angenommen.
Für die Organisatorin Almuth Müller ist dies bereits die zweite Sammlung von Hilfsgütern für Belarus und Moldawien in diesem Jahr. Sammelstelle ist die Selbstständige Evangelische Kirchengemeinde (SELK) in der Hauptstraße 34 in Arpke.
Sachspenden - möglichst in Bananen- oder ähnlichren Kartons verpackt - werden dort von Montag, 8. Juli, bis einschließlich Freitag, 12. Juli, täglich von 15.00 bis 17.00 Uhr entgegen genommen. Benötigt wird alles, was zum Leben im Haus und für Mobilität (von Fahrrädern bis zu Rollatoren) unabdingbar ist. Auch Spielzeug ist willkommen.
Die Spenden werden von der Humanitären Hilfe Osteuropa direkt per Lkw nach Belarus und Moldawien transportiert.