Wer kennt diesen rabiaten Ladendieb im EKZ "Zuckerfabrik" Lehrte?

Der südländisch anmutende, rabiate Ladendieb trug dunkle, nach hinten gegelte Haare und einen am Kinn etwas längeren Drei-Tage-Bart. (Foto: Polizei)

Polizei fandet mit Fotos aus Überwachungskamera

LEHRTE (r/kl). Die Polizei sucht jetzt mit Hilfe von zwei Fotos aus einer Überwachungskamera einen Unbekannten, der eine Mitarbeiterin eines Supermarktes an der Zuckerpassage nach einem Ladendiebstahl im Otober 2014 geschubst hat und anschließend mit der Beute geflüchtet ist.
Nach bisherigen Ermittlungen hatte der Unbekannte gemeinsam mit drei weiteren Männern den Discounter am Freitag, 10. Oktober, gegen 21.15 Uhr, betreten. Während sich die Männer in verschiedenen Bereichen des Marktes aufhielten, beobachtete die 22-jährige Mitarbeiterin über die Videoüberwachung, dass der Unbekannte mehrere Packungen Schinken unter seinem Unterhemd verstaute.
Anschließend gingen die Vier zur Kasse und bezahlten diverse Artikel. Nachdem der Unbekannte den Kassenbereich verlassen hatte, sprach ihn die 22-Jährige auf den verstauten Schinken an, woraufhin die Männer aus dem Laden flüchteten. Bei der Flucht schubste der Gesuchte die Verkäuferin und schlug ihre Hände zur Seite - sie blieb unverletzt.
Anschließend flüchtete das Quartett mit einem weißen Fiat 500 vom Tatort. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die alarmierten Beamten verlief erfolglos. Der 25 bis 30 Jahre alte, vermutlich südländische Haupttäter ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hat dunkle, nach hinten gegelte Haare und einen am Kinn etwas längeren Drei-Tage-Bart.
Er trug eine dunkle Hose (vermutlich Trainingshose), ein weißes Unterhemd, dunkle Schuhe und eine Halskette. Am rechten Handgelenk trug er ein dunkles Armband. Zeugenhinweise nimmt das Polizeikommissariat Lehrte unter Telefon (05132) 82 70 entgegen.