„War Jesus ein Flüchtling!?“ - Kanzelrede in der Matthäuskirche Lehrte

Wird bei seiner "Kanzelrede" am Sonntag in der Matthäuskirche auch zur Flüchtlingshilfe Stellung nehmen: DRK-Vorsitzender Achim Rüter. (Foto: DRK)
Lehrte: Matthäuskirche |

Am 3, Adventssonntag mit dem DRK-Vorsitzenden Achim Rüter

LEHRTE (r/kl). Am Sonntag, 13. Dezember (3. Advent), wird der Vorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes in Lehrte, Achim Rüter, ab 18.00 Uhr im Rahmen des Weihnachtsmarktes auf der „Matthäuskanzel“ zu Gast sein.
„War Jesus ein Flüchtling!? Ob sich der Mitbegründer des Runden Tisches und des Netzwerkes „Lehrte hilft“ in seiner Kanzelrede mit dieser These auseinandersetzt, bleibt vorerst die spannende Frage. Dass er sich aber ausführlich zum Thema Flüchtlingshilfe und Flüchtlingsarbeit äußern wird, steht dabei auch auf Grund der aktuellen Lehrter Situation außer Frage.
Der Bibeltext, der als Impuls für die Kanzelrede gesetzt ist, findet sich im Neuen Testament, im Matthäusevangelium, Kapitel 2, 13-15. In wenigen Sätzen erzählt dieser nachweihnachtliche Text von der Flucht einer vom Tod bedrohten Familie nach Ägypten. Es ist die Familie von Jesus. Sie fliehen vor den Schergen des König Herodes, die Jesus umbringen sollen.
Musikalisch wird der Gottesdienst von Kantorin Birgit Queißner gestaltet, die liturgische Begleitung übernimmt Pastorin Beate Gärtner.
Achim Rüter wurde am 30. Oktober 1961 geboren, in Matthäus getauft und konfirmiert. Der Betriebswirt ist als Abteilungsdirektor bei einer Frankfurter Großbank beschäftigt. Den Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die betriebliche Bildungsarbeit, und hier unter anderem die Entwicklung und Steuerung von Nachwuchsprogrammen für Bankberater.
Achim Rüter war und ist vielfältig ehrenamtlich engagiert, etwa als Helfer im Katastrophenschutz und beim Aufbau der Rumänienhilfe des Roten Kreuzes Lehrte. Seit 1990 arbeitete er dort in unterschiedlichen Positionen des Vorstandes mit, seit Mai 2014 ist er Vorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverein Lehrte.
In diesem Zusammenhang engagiert er sich zusätzlich zu den typischen Rotkreuz-Aufgaben federführend in der Flüchtlingshilfe. Er war Initiator des Runden Tisches Flüchtlinge in Lehrte und ist im Lenkungskreis des Netzwerkes „Lehrte hilft“ aktiv.