„Wanted – Helden suchen Arbeit“ als Betroffenentheater in Lehrte

Authentisch in ihrer Situation sind die Darsteller des biografischen defakto-Theaterstückes „Wanted – Helden suchen Arbeit“, das am Montag und Mittwoch in Lehrte Premiere hat. (Foto: inter:ART)
Lehrte: my Bodega & more |

In drei Akten zurück in die Arbeitswelt

LEHRTE (r/kl). Im altersübergreifenden Integrationsprojekt "inter:ART" Lehrte haben acht Teilnehmer mit dem Theaterpädagogen Folkert Streich das Theaterstück „Wanted – Helden suchen Arbeit“ entwickelt, das am Montag, 14. November, und Donnerstag, 16. November, jeweils ab 20.00 Uhr in der "my bodega & more" im EKZ "Zuckerpassage" Lehrte zur Aufführung kommt.
Die Arbeitsuchenden zwischen 28 und 54 Jahren haben im Mai mit Hilfe des bundesweit agierenden Bildungsträgers defakto GmbH und in enger Zusammenarbeit mit dem Jobcenter der Region Hannover einen Neustart ins Berufsleben begonnen.
Im ersten Akt standen die individuelle Biografiearbeit und Standortbestimmung mit Hilfe von Theaterübungen, Jobcoaching, Einzelberatung und Tagespraktika im Mittelunkt des künstlerisch fundierten Arbeitsmarktprojekts.
Seit August bereiten die Teilnehmer in Teamarbeit die Theaterproduktion mit der Entwicklung des Stückes, dem Einstudieren der Rollen und der Herstellung von Kostümen und Requisiten vor. In der "my bodega & more" wurde ein stimmungsvoller Aufführungsort für die gut gelaunte Westernkomödie „Wanted – Helden suchen Arbeit“ gefunden.
Nach den beiden Aufführungen starten die Teilnehmer mit neuem Mut und Selbstbewusstsein im dritten und letzten Akt in ein Praktikum, um sich weiter auf dem Arbeitsmarkt zu orientieren oder den Sprung in Ausbildung und Arbeit zu schaffen, der zwei Teilnehmerinnen schon gelungen ist.
Da das Platzangebot begrenzt ist, wird um Voranmeldung unter www.defakto.org gebeten. Der Eintritt ist frei. Nach der Premiere am 14. November besteht die Möglichkeit, bei einem Glas Sekt und einem kleinen Tapas Buffet ins Gespräch zu kommen.