Vorweihnachtliche Partyzone Immensen

Die munteren Auftritte der MTV-Tanzgruppen beim Weihnachtsmarkt sind eine Tradition, die schon vom früheren Standort auf Bührings Hof übernommen wurde. (Foto: Archiv/Dana Noll)
 
Bunter Tanzreigen der Kindergartenkinder beim Offenen Singen in der Fahrzeughalle des dem Budenrund benachbarten Feuerwehrhauses. (Foto: Archiv/Walter Klinger)
Lehrte: Schützenplatz Immensen |

Tanz und Musik ergänzen adventliche Angebotsvielfalt des Weihnachtsmarktes

IMMENSEN (r/kl). Die Holzbuden für den Immenser Weihnachtsmarkt Samstag vor dem dritten Advent, 10. Dezember 2016, auf dem Schützenplatz sind bereits seit dem vergangenem Samstag aufgebaut. Zeltpavillions und Stände werden das Budenrund noch erweitern, dessen Angebote sich am Samstag von 13.00 bis 23.00 Uhr (!) sogar bis in das Foyer der großen Sporthalle und ins benachbarte Feuerwehrhaus hinein erstrecken werden.
Auch am neuen Standort auf dem Schützenplatz (und damit räumlich und zeitlich entkoppelt von den ebenfalls den Immenser Advent belebenden Veranstaltungen der Kirchengemeinde) wird ein kleines, aber feines Rahmenprogramm geboten.
So wollen am Samstag mit anmutigen Darbietungen die MTV-Nachwuchstanzgruppen ("Takis", "Colors" und "Color-Kids") das Publikum ab 14.00 Uhr mit anmutigen Darbietungen verzaubern.
Der Kindergarten lädt wieder um 15.00 Uhr zu einem kleinen Singspiel und Offenem Singen in die Fahrzeughalle der Feuerwehr ein.
Instrumentale Musik erklingt ebenfalls: Der Posaunenchor spielt ab 17.00 Uhr adventliche Lieder im Budenrund und das Fanfarencorps "Die Wikinger" aus Burgdorf sorgt ab 18.30 Uhr für BigBand-Sound.
Nicht zuletzt sind es die Christlichen Pfadfinder, die am Lagerfeuer in ihrer Zeltkothe (nicht nach dem gleichnamigen neuen Immenser Ortsbürgermeister Falk Kothe benannt, Anm.d.Red.) mit Stockbrot und Aktionen für Kinder ihren Beitrag zum Erlebnischarakter des Immenser Weihnachtsmarktes leisten.




IMMENSEN (r/kl). Schon legendär ist die Angebotsvielfalt für Kehle und Gaumen beim Immenser Weihnachtsmarkt - und wird es auch in diesem Jahr am Samstag, 10. Dezember, wieder bleiben . . .
Im Feuerwehrhaus sorgen die Feuerwehrfrauen für gastliche Rast an einer Kaffeetafel. Und betreiben auch draußen eine Bude mit Eierpusch und Brötchen mit Backschinken.
In der Weihnachtsmarktbude der MTV-Tennisabteilung werden die Kartoffelchips mit dem Akkuschrauber "live" aus Kartoffeln gedreht und zu Glühbier doppelt bekömmlich serviert.
Die Immenser Jäger bieten beim Weihnachtsmarkt mit Wildgulasch, Wildsalami, Wildbratwurst und „Jägertee“ besondere Spezialitäten der Natur. Auch die "Sportplatzdrohnen" tragen in ihrer Bude mit Alpenglüher und Erbsensuppe zu einer soliden leiblichen Grundlage für das Erleben der übrigen Marktangebote bei.
Auch die Eltern gehören zur Schulgemeinschaft, weshalb am Weihnachtsmarktstand des Fördervereins der Heinrich-Bokemeyer-Grundschule neben waffeln und Kakao auch Glühwein und "Lumumba" erhältlich sind.
Kinderpunsch und Bratäpfel bereiten unter einem gemeinsamen Budendach die Kinder- und die Jugendfeuerwehr Immensen zu.
Einen Grillpavilion wird man in diesem Jahr vergeblich suchen. Platzsparend für andere Vereinsstände, wird die Feuerwehr an der eigenen Grisstation im Feuerwehrgarten für schmackhaften Imbiss sorgen.
Der Förderverein der Feuerwehr sorgt an den geselligen Tischen im Feuerwehrzelt für Glühwein, Bier und alkoholfreie Getränke.
Und natürlich ist es der Verein der Freude Historische Fahrzeuge Immensen, der mit Flamm-Lachs, Kartoffeln mit Quark, Katoffelpuffer, "Treckerdiesel" und "Plum mit Haube" wieder energiereiche Akzente bei den gastronomischen Angeboten setzt.
Das schöne am Immenser Weihnachtsmarkt: Die örtlichen Vereine können ihre Einnahmen für eigene sportliche oder karitative Zwecke einsetzen. Die Freunde Historischer Fahrzeuge zum Beispiel hoffen, beim Weihnachtsmarkt der Finanzierung der Reparaturkosten für ihr Dampflokomobil "Dampfimme" einen weiteren Schritt näher zu kommen.
Möglich wird dieser besondere Vereinsbezug durch den immensen ehrenamtlichen Arbeitseinsatz der Ortsfeuerwehr Immensen und ihres Fördervereins (beide unter der Leitung von Rainer Fricke) auch beim Weihnachtsmarkt.