Vorweihnacht im Museumsstellwerk Lehrte

Auf der Modellbahnanlage im Museumsstellwerk Lehrte ist diese Nostalgie erlaubt: ein schneebedeckter Weihnachtsmarkt ist dort zusätzlich aufgebaut. (Foto: MEV Lehrte)
Lehrte: Museumsstellwerk Lpf |

Mit Weihnachtslesung - Am 4. Adventssonntag länger geöffnet

LEHRTE (r/kl). Am 4. Adventssonntag ist das Museumsstellwerk "Lpf" im Bahnhof Lehrte wieder länger für Besucher geöffnet. Am 18. Dezember, wegen Weihnachten eine Woche früher als üblich, öffnet der Modelleisenbahnverein Lehrte (MEV) seine Türen sogar von 10.00 bis 16.00 Uhr.
Im Obergeschoss werden mehrfach täglich Geschichten für Kinder vorgelesen. Kerstin Halbig liest Weihnachtsmärchen und Prof. Rainer Bernd Voges liest aus „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“.
Dazu ist eine Leseecke eingerichtet worden und Decken sollen gegen die Kälte schützen, da das Museum im Obergeschoss nicht geheizt ist: Deshalb finden Museumsführungen auch nur zu jeder vollen Stunde statt.
Die mechanische Stellwerktechnik der Bauart "Jüdel" ist 30 Jahre nach der Stilllegung des Stellwerks "Lpf" noch immer funktionsfähig. Die Mitglieder können diese aufwendige Technik zum Stellen von Fahrstraßen mit Weichen- und Signalhebeln live zeigen und erklären. Jeder Besucher kann als Weichenwärter behilflich sein, wenn der Museumsfahrdienstleiter den Auftrag erteilt.
Das Stellwerk "Lpf" aus dem Jahr 1896 ist das größte erhaltene mechanische Stellwerk Norddeutschlands. Aus dem Obergeschoss gibt es auch einen sehr schönen Blick auf die moderne Eisenbahn von heute.
Im Erdgeschoss ist das H0-Modell des Lehrter Personenbahnhofs um 1960 mit vorbildlichen Gebäuden aus Lehrte zu bestaunen, aktuell erweitert um einen Modell-Weihnachtsmarkt. Nach diesem Modell haben schon damals Maschine geholfen, künstlichen Schnee zu erzeugen, denn es hat nur auf dem Weihnachtsmarkt geschneit.
Digital mit einem Computer gesteuert ist ein abwechslungsreicher Zugverkehr von damals zu erleben, bei dem die Soundmodule für die richtige Eisenbahnatmosphäre sorgen. Die LED-Raumbeleuchtung sorgt zusätzlich für einen faszinierenden Tag- und Nachtwechsel. Hier findet man immer wieder kleine Veränderungen in der Miniaturwelt.
Zum Ausprobieren ist ein kleines H0-Rangierspiel aufgebaut. Zusätzlich gibt es noch einmal einen privaten Flohmarkt mit märklin H0-Lokomotiven und -Waggons aus einer Sammlungs- und Anlagenauflösung.
Für Besuchergruppen können im Stellwerk "Lpf" individuelle Besuchstermine vereinbart werden. Zu erreichen ist das Stellwerk Lpf im Bahnhof Lehrte über die Straße Richtersdorf am Bahnübergang Grünstraße/Poststraße (B 443).
Dort treffen sich die Mitglieder jeden Donnerstag ab 17.00 Uhr. Gern sind dann auch Interessierte gesehen, die beim Erhalt der alten Stellwerktechnik oder dem Bau und Betrieb der Modellbahnanlage helfen wollen. Jede Unterstützung zum Erhalt der Lehrter Eisenbahngeschichte ist willkommen.
Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.mev-lehrte.de oder bei facebook/mevlehrte.