"Vogelschießen" fester Bestandteil im Jahreskalender des Corps Lehrte

Die erfolgreichen Vogelschützen des Corps (v.l.): Tobias Röbber, Reiner Kensy, Siegerin Daniela Gelbke, Juan Diaz Cordoba, Hermann Buchholz und Christopher Reinholz. (Foto: SC Lehrte/Ulrike Brendes)

Dem Holzvogel wurde es schnell ungemütlich in seiner Halterung

LEHRTE (r/kl). Das Vogelschießen ist am Himmelfahrtstag ein fester Termin im Kalender des Schützen-Corps Lehrte. So nutzten in diesem Jahr 24 Mitglieder den freien Tag, um auf den von Olaf Oberg liebevoll gestalteten Holzvogel anzulegen. Im Vergleich zu den Vorjahren fielen die einzelnen Teile in diesem Jahr schneller, was entweder an der Treffgenauigkeit oder am anspornendem Publikum lag.
Nach 30 Schüssen fiel der Schwanz durch einen Treffer des 2. Vorsitzenden Hermann Buchholz; nach weiteren elf Schüssen konnte Reiner Kensy die linke Kralle sein Eigen nennen, gefolgt von der rechten Kralle nach weiteren 36 Schüssen, die schließlich Christopher Reinholz ergatterte.
Weitere 22 Schüsse hielt der linke Flügel bis zu einem gezielten Schuss von Tobias Röbber stand und der rechte Flügel wurde nach weiteren gut vorgelegten 29 Schüssen schließlich von Juan Diaz Cordoba abgeschossen.
Danach wurde es dem Holzvogel wohl schnell ungemütlich in seiner Halterung, denn nur 5 Schüsse brauchten auf den letzten Holzbolzen abgegeben werden, bis es schließlich Daniela Gelbke gelang, das letzte Teil abzuschießen.