Virtuell ist Lehrte doch wieder in Berlin (Hbf) präsent!

Virtuell auf der Navi-Software des neuen iPhone von Apple überaus präsent: Der "Lehrter Stadtbahnhof" in der Bundeshauptstadt Berlin. (Foto: Fahrgastverband Berlin)

iPhone-App von Apple zeigt den "Lehrter Stadtbahnhof"

LEHRTE. Noch viel mehr als die Bemühungen der Stadt, vom SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch und vom Unterschriften-Initiator André Tepper hat die Einführung des neuen iPhone 5 dem historischen Namen "Lehrter Bahnhof" in der Hauptstadt Berlin wieder zu deutlicher Präsenz verholfen: Die App zu neu vom Hersteller Apple entwickelten Navi-Software auf dem neuen Betriebssystem i.OS zeigt nämlich statt "Berlin Hauptbahnhof" die Bezeichnung "Lehrter Stadtbahnhof".
Die Bahn AG hatte, wie bereits berichtet, die letzten beiden Schilder "Lehrter Bahnhof" auf Gleis 14 des Hauptstadtbahnhofs angehängt - und damit bei den traditionsbewussten Berlinern und in Lehrte einen Proteststurm ausgelöst. Inzwischen sind die Schilder aber wieder aufgehängt.
Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk dankte jetzt Jens Wieseke, dem Vorsitzenden des Fahrgastverbandes, der den Schilderklau der Bahn zu Lasten der über 150-jährigen Eisenbahntradition und dem mit ihr verbundenen Namen Lehrtes bemerkt hatte.
Wieseke schickte schmunzelnd die App für die neueste iPhone-Generation zurück. Alle, die auf dieses modernste Komunikationsangebot von Apple setzen, haben beim tatsächlichen oder virtuellen Besuch in der Bundeshauptstadt nun die Bezeichnung "Lehrter Stadtbahnhof" vor Augen.
Für Lehrte ein willkommenes Image-Geschenk: Viele Führungskräfte werden jetzt von der angesagtesten Kommunikationstechnik an Lehrtes Geschichte als wichtiger Eisenbahnknotenpunkt erinnert, was auch immer zugleich "geeigneter Industriestandort" signalisiert.
Lehrter, die Bahnmanager in der 1. Klasse sitzen und per iPhone kommunizieren sehen, sollten diese vielleicht doch darauf hinweisen. Es ist schließlich die Bahn, die sich mit dem Namen Lehrte schwer tut, nicht Lehrte mit der Bahn . . .