Viele reizvolle Ergänzungen/Kontraste bei "5. Straßengalerie" in Lehrte

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler, "gastgebende" Geschäftsleute und Kunstinteressierte genossen den Eröffnungsempfang zur "5. Lehrter Straßengalerie" im Foyer der Volksbank-Hauptgeschäftsstelle am August-Bödecker-Platz (EKZ "Zuckerfabrik"). (Foto: Walter Klinger)

Kunst behauptet sich inmitten herbstlicher Schaufenster-Deko

LEHRTE (r/kl). Unter großer Beteiligung der Künstlerinnen und Künstler sowie auch zahlreicher Kunstinteressierter ist am vergangenen Samstag bei einem Empfang im Foyer und Austellungsram der Volksbank-Hauptgeschäftsstelle am Einkaufszentrum "Zuckerfabrik" Lehrte die "5. Lehrter Straßengalerie" eröffnet worden.
Mehr als 60 Künstler und Künstlerinnen zeigen in insgesamt 33 Geschäften und Schaufenstern auf einem Rundkurs durch die Lehrter City noch bis zum 27. Oktober ihre Werke. Die vom Stadtmarketingverein Lehrte (SML) organisierte Ausstellung führt über einen Parcours vom Rathausplatz über die Bahnhofstraße ins „Neue Zentrum“ sowie durch das Einkaufszentrum "Zuckerfabrik" und über die Burgdorfer Straße stadtein- und auswärts. Flyer mit Angaben der einzelnen Stationen liegen in den beteiligten Geschäften aus, in deren Auslagen die Kunstwerke zum Teil kongenial integriert sind.
Die jüngsten KünstlerInnen sind noch im Kindergartenalter und gehen in die Kindertagesstätte Saturnring, der Älteste ist 77 Jahre. Gezeigt werden bei diesem innerstädtischen Kunstspaziergang Malerei, Grafik, Fotografie, Skulpturen und Objektkunst.
SML-Geschäftsführerin Sonja Truffel und Vorsitzender Udo Gallowski, welche die Straßengalerie mit Hilfe insbesondere von Annika Frank organisiert hatten, sprachen bei der Eröffnung von einer Erfolgsgeschichte - von Jahr zu Jahr habe die Zahl der beteiligten Küstrler/innen gesteigert werden können, allein 40 Interessierten musste in diesem Jahr abgesagt werden.
Lehrtes stellvertretender Bürgermeister Hermann Hoffmann zeigte sich bezaubert von der künstlerischen Vielfalt - und auch vom Wandel Lehrtes selbst von der einstigen Industrie- und eisenbahnerstadt zum heute in der Region Hannover einzigartigen kulturellen "Leuchtturm".
Volksbank-Prokurist Andreas Heger konnte in den Räumen der Hauptgeschäftsstelle gleich drei ausstellende Künstler begrüßen: Wolfgang Roggemann mit Malerei, Thorsten Luhm mit Fotografie und Frank Popp, der eine seiner Skulpturen-Installationen sogar mit einem Gewinnspiel verbunden hat (weitere Informationen zu diesem Künstler liegen auf den Info-tischen zur Ansicht aus).
Der Garbsener Künstler Caleb Munemo hatte zur Eröffnung der Straßengalerie seine Shona-Skulpturen in die Schalterhalle der Sparkasse im City-Center geholt - sonst sind die wertvollen Kunstwerke dort neben den offenen Mitarbeiter-Schreibtischen und nach Schalterschluss hinter Trennglas zu sehen.
Über weitere interessante Aspekte der "5. Lehrter Straßengalerie" werden wir noch berichten.