Vernissage der neuen Gemeinschaftsausstellung in der Städtischen Galerie Lehrte

Annette Wirtz, Storyboard_Sie (entstanden 2011). (Foto: Stadt Lehrte/FD Kultur)
Lehrte: Städtische Galerie |

DRAUSSEN - Landschaft zwischen Natürlichkeit und menschlichem Einfluss

LEHRTE (kl). Unter dem zum Beginn der warem Jahreszeit passenden Titel "DRAUSSEN" eröffnet am Freitag, 28. März, um 19.00 Uhr Bürgermeister Klaus Sidortschuk die Gemeinschaftsausstellung mit Malerei und Collagen der Künstlerinen Claudia Schauerte, Dagmar Winkler und Annette Wirtz in der Städtischen Galerie Lehrte, Alte Schlosserei 1 (EKZ "Zuckerfabrik" Lehrte).
Die Lebenswege der drei Künstlerinnen haben sich in Düsseldorf gekreuzt. Claudia Schauerte, ebenda geboren, studierte in Paderborn, Düsseldorf und Edinburgh freie Kunst und war Meisterschülerin bei Prof. A. R. Penck. Die aus Bremervörde stammende Dagmar Winkler absolvierte ihr Kunststudium in Düsseldorf und Aachen. Die gebürtige Düsseldorferin Annette Wirtz ging an die Hochschule für Angewandte Kunst Wien, um bei Maria Lassnig, Christian Ludwig Attersee und Daniel Spoerri zu studieren.
Alle drei befassen sich in ihren Gemälden und Collagen mit dem Thema Landschaft zwischen Natürlichkeit und menschlichem Einfluss. Claudia Schauerte lässt die Grenzen zwischen Fotografie und Malerei in ihren Collagen verschwimmen, indem sie mittels Übermalung neuartige Pflanzen und phantastische Naturräume schafft. Dagmar Winkler stilisiert ihre intensiv farbigen Wasserlandschaften bis an die Grenze des Ornamenthaften und verblüfft in ihren Arbeiten mit Tierdarstellungen von Libellen, Fischen und Schildkröten. Bei Annette Wirtz gerät die menschliche Figur in einen bisweilen irritierenden Dialog mit der Natur, der zwischen Verschmelzung und Bedrohung changiert. Die unterschiedlichen Arbeitsweisen lassen ein facettenreiches Bild zum Thema Natur entstehen, eine zwischen Sehnsucht und Fremdheit liegende Beziehung des Menschen zum Draussen.
Die Bilder und Collagen sind anschließend noch bis zum 15. Juni jeweils am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr in der Städtischen Galerie zu sehen, die während der Feiertage zum Osterfest auch am 18. April (Karfreitag), 20. April (Ostersonntag) sowie am 1. Maifertag geöffnet hat. Der Eintritt ist frei.