Unplugged-Konzert in Arpke mit Zeki Min-Release-Party

Keine Angst, er geht nicht auf dem Arpker Hasendamm verloren: Der hier überaus populäre Zeki Min feiert am Samstag in unverstärktem Sound, aber mit siebenköpfigem Orchester den Start seiner neuen CD. (Foto: Zeki Min)
Lehrte: Jugendtreff Hinterhof Arpke |

Dazu noch zwei kongeniale Gigs für Jung und Alt!

ARPKE (r/kl). Es ist wieder soweit, Weihnachten steht vor der Tür und somit wird es auch im Arpker Jugendtreff "Hinterhof" (am Dorfteich, Innenhof der Verwaltungsnebenstelle Ahrbeke 4) kuschelig. Das järliche Unplugged-Konzert steht am Samstag, 19. Dezember 2015, wieder an und zeigt sich diesmal im ganz besonderen Gewand: Der großartige Zeki Min feiert seine Releaseparty hier und bringt gleich ein ganzes Orchester mit, das "Black Orchestra"!
Der Eintritt ist ab 20.00 Uhr und kostet sieben Euro. "Kommen darf jeder egal ob jugendlich oder Rentner, denn das Unpluggedkonzert ist wie immer was besonderes für jedermann!", lädt das "Hinterhof"-Team ein.
Zeki Min könnte man als Stammgast im "Hinterhof" beschreiben, schließlich kam er schon mehrmals mit seiner Vorgängerband "The Driftwood Fairytales" und als Solokünstler nach Arpke und wusste jedesmal zu begeistern! Seine Auftritte waren jedesmal geprägt von Gänsehaut und hohem Wohlfühlcharakter.
Dieses Mal kommt er mit allen Musikern, die Ihm bei der Aufnahme seiner zweiten Platte "Siner" unterstützt haben und das bedeutet nichts geringeres als dass insgesamt sieben Musiker auf der Bühne stehen werden! Natürlich passt das trotzdem in den Rahmen eines Unpluggedkonzertes, denn es handelt sich hierbei unter andeen um eine Violine, eine Geige, ein Klavier! Auch das Schlagzeug sieht diesmal sehr besonders aus . . .
In dieser Besetzung kommt es nur zu zwei Konzerten, eins in Zeki Mins neuer/alten Heimatstadt Bremen und in Arpke, worüber man sich im "Hinterhof" ganz besonders freut! Mehr Infos gibt es unter http://www.zekimin.com/
Für dieses großartige Ereignis meint das "Hinterhof"-Team zwei weitere wundervolle Acts gefunden zuhaben: "Henri Parker & The Lowered Kids", hinter denen sich "Diane Parkes Little Accidents" sowie Gunnar von "Escapado/Grand Griffon" verbergen. Nach ihren eigentlichen Bands klingt ihre Platte "Sing the book of etiquette" jedoch nicht. Denn wie der Projektname schon vermuten lässt, handelt es sich bei dieser Konstellation um ein Art Duo-Singer/Songwriter Projekt der beiden Musiker.
Bei diesem werden alle Register der großen Singer/Songwriter-Kunst gezogen und wenn man das erste Mal Henris klare, wohltuende Stimme, die zudem sehr amerikanisch klingt, mit den Tönen einer Mundharmonika oder einer Geige wahrnimmt, fühlt man sich direkt am richtigen Ort angekommen oder möchte gar mit der Musik auf Reisen gehen.
Viel besser kann man Country/Folkmusik nicht interpretieren. Das Ganze klingt definitiv nicht nach „Nebenprojekt“, eher so als würde man nie auf die Idee kommen, auch andere Musik zu spielen.
Right in the feels, mitten ins Gefühlszentrum. "catch:firefly" spielt nicht lange drum herum. Er beschreibt und besingt sein Leben, seine Erlebnisse und was diese mit ihm und seinen Mitmenschen machen. Jeder Song hat eine Story im Schlepptau und ist genau so durchlebt worden. Sie handeln also nicht von den großen Abenteuern die sein könnten, sondern von den kleinen die sind und waren.
Dabei geht zwischen Überforderung, Trauer und Selbstzweifel nie die Zuversicht verloren, dass nach dunklen Stunden stets eine neue, schöne Zeit beginnt. Liebe, Freundschaft und Hoffnung bilden dabei die Gegengewichte, welche die nachdenklichen und emotionalen Stücke stets vor Tristesse bewahren.
Anstatt überschwänglicher Folkhymnen, erwarten den Zuhörer persönliche und intensive Songs, die Berührungspunkte mit William Fitzsimmons, "Iron & Wine", "The Civil Wars", "The Milk Carton Kids" und "The Tallest Man On Earth" vorweisen. Dabei kopiert catch:firefly nicht, sondern versucht sich die beeindruckende Fähigkeit dieser Künstler, mit wenig Mitteln große Gefühle bei den Zuhörern zu wecken, in seinem persönlichen Stil anzueignen und auszubauen.