Treues Publikum: Erste Frühlingsfeste in Lehrte und Sehnde floppten nicht (ganz)

Eindeutig die bislang "heisseste" Tanzshow des Jahres gab es bei der "Coyote Ugly"-Party auf der DJ-Theke von Soundmachine "Galaxy" in der Musiolek-Festhalle Arpke - stimmungsförderndes Modell auch für die diesjährigen Schützenfestpartys? (Foto: Walter Klinger)
 
Hey, mitreißend Tanzen können wir auch: Auf der mit langen Beinen geenterten Getränketheke beim Frühlingsfest Arpke zeigten Besucherinnen, wie sehr sie die richtige Fest- und Tanztemperatur bereits vermissen . . . (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Schaustellerbetriebe Musiolek |

Die Erlebnislust besiegt bereits den Kältefrust . . .

LEHRTE/SEHNDE (kl/hdb). Kälte zwischen zwei und drei Grad minus, durch den anhaltenden eisigen Ostwind sogar gefühlte bitterkalte zehn Grad: Dass die ersten Frühlingsfeste am vergangenen Wochenende dennoch Besucher fanden, bedeutet gleichermaßen ein Kompliment an das treue Publikum wie auch an die verlässlichen Veranstalter!
Wie sehr sie Frühling erleben wollen, zeigten nicht zuletzt die Kinder beim Frühlingsfest in Arpke, traditioneller Auftakt der von der Schaustellerfamilie Musiolek ausgestatteten Freiluft-Volksfeste: Auf dem Groß-Autoskooter "Convoy" wehten einigen FahrerInnen sogar die Wintermützen davon - aber stets waren mehrere Wagen unterwegs. Und vorm Kinderkarussell genossen einige Kuchen und Kaffee bereits an Tischen draußen.
Drinnen hatte in der geschmückten das "Kinderspaßland" mit gleich einem halben Dutzend Kinderattraktionen Konjunktur, wie überhaupt beheizte Hallen für Veranstalter von Glück sind: Auch beim Ostermarkt des Klinikums Wahrendorff flüchteten sich nach dem Rundgang an den Ständen die BesucherInnen eher in das Dorffgemeinschaftshaus Köthenwald, wo der Frühling durch den Spielmannszug des Lehrter Schützen-Corps wenigstens musikalisch bereits präsent war.
Die Veranstalter taten, was sie konnten und begrüßten die BesucherInnen noch herzlicher als sonst - zum Teil hatten sie gar nicht mehr mit ihnen gerechnet. So wurde die Festhalle in Arpke bei der ultimativen "Coyote Ugly"-Party von Braunschweigs DJ "Galaxy" in der Nacht zu Freitag nur knapp halbvoll - gerade das für solche Stimmungsevents (und selber Stimmung machende) Partypublikum mittleren Alters wollte nach dem Fußball-Länderspiel nicht mehr vom Sofa in die Kälte.
Die klasse Theken-Tanzshow, welche die Begeisterung in Schützenfestzelten etwa in Arpke, Immensen oder Haimar zum Sieden bringen würde (und vielleicht noch wird, denn der galaktische DJ, Samstag auch beim Osterfeuer des SV 06 Lehrte, verhandelt über Nachfolge-Lizenzen der nach dem gleichnamigen Film geschützten Show), lief in Arpke auf halber Stärke. Einige der Jungs bekamen die "heiße" Tanzshow (drei weibliche, zwei männliche "Uglys") gar nicht mit - ihre Freundinnen hielten sie auf der (ohnehin stets gut gefüllten) Tanzfläche fest. Andere aber sprangen auf die Saaltheke gegenüber und zeigten selbst, dass auch sie richtig abtanzen können . . .
Denn sie wollen ja endlich den Frühling erleben. Sogar kleine Warteschlangen von Einkaufswagen, auf denen vor allem Gartenmöblierung lag, bewies dies beim Frühlingsfest des OBI Baumarktes in Lehrte. Hier wurden angesichts der bitteren Kälte die ersten KundInnen von den Mitarbeitern (bei Übernahme der Mehrwertsteuer an diesem Tage) nahezu herzlich gefeiert. Mittags kam die Sonne raus und wurden im OBI Gartenparadies noch mehr Sitzproben in Gartenstühlen gemacht - die Besucherschlangen erreichten die des Vorjahres aber natürlich nicht.
Dennoch herrschte Freude am Glücksrad und bei der Buttonaktion sowie über "süße" Präsente vom OBI Maskottchen.
Es gibt noch einen "Nachschlag": Das Torwand-Geschwindigkeitsschießen (Sensor funktioniert bei Frost nicht) und Hüpfburg (wird bei Minusgraden brüchig) des OBI-Nachbarn SV 06 Lehrte werden nun am 5. Mai zum Familieneinkaufstag zum "Maibummel" nachgeholt. Denn dann muss es ja zumindest schon Frühling sein!