Tradition und beste Spannung in Immensen

Sie regieren und beleben das Immenser Volks- und Schützenfest (v.l.): Schützenchef Bernd Götting, Ortsbürgermeister Falk Kothe, Volkskönig Dirk Heidemüller, Kinderkönigin Selina Mesecke, Wichtelkönigin Nia Gauert, Schützenkönigin Monique Kuhl, Jungkönig Marcel Hennies, Fahnenträger Volker Tiedemann und der kommissarische Schießsportleiter Dennis Harder. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Festplatz und Sportanlagen Am Fleith |

Schützen sind mit ihren Sommermajestäten sehr zufrieden

IMMENSEN (r/kl). Ein Gast, zwei Schützen und vier Schützendamen stehen beim diesjährigen Volks- und Schützenfest in Immensen von Freitag bis Sonntag besonders im Mittelpunkt!
- Der neue Ortsbürgermeister Falk Kothe hält seine erste Rede im Schützenzelt. Die Prognosen gehen dahin, dass er schon den rechten Ton finden wird, war doch sein Vater einst Immenser Schützenchef. Ob er Geschenke mitbringt, entscheidet Kothe zwar selbst.
Doch beinahe hätte er privat kräftig einen ausgeben müssen: Seine Frau Yvonne verpasste auf der erstmals von ihr beschossenen Volksscheibe mit nahezu sensationellen 97 Ringen den Königstitel, um nur einen Ring. Und beim Wichtelkönig belegen seine Töchter Juliane und Elise die Plätze hinter Wichtelkönigin Nia Gauert. Falk Kothe selbst hielt sich diplomatisch im Mittelfeld: Jeweils Mittelplatz 11 beim Altkönigs- und Ratsschießen.
- Wechselspiel beim Volkskönig: Vorjahresmajestät Monique Kuhl wird nun von ihrem Mann Dirk Heidemüller abgelöst, der diesen Königstitek mit tollen 98 von 100 möglichen Ring holte. Will er es seiner Frau aber wirklich nachmachen, muss er in den Schützenverein eintreten und nächstes Jahr dessen Altkönig werden, denn genau dies gelang mit 58 Ring Monique Kuhl. Die zudem noch eine Chance auf den erst beim Fest zu vergebenden Titel "Beste Dame 2017" hat (neben ihr gehören Lina Brandes, Andrea Dralle, Ulrike Giere, Monika Klein (sie ist auch 1. des Sponsorenschießens) und Roswitha Zok zu den bereits bekannt gegebenen fünf Erstplatzierten.
- Auch der Lehrter Stadtkönig hat sein Kommen zugesagt, was jetzt nicht verwundert, denn Bernd Tiedemann gehört dem Schützenverein Immensen an. Für ihn ist der Ausmarsch im Heimatdorf die letzte Amtshandlung vor der Inthronisierung des oder der Nachfolger/in beim Lehrter Schützen- und Volksfest. Im Jahr zuvor war der Immenser Schützenchef Bernd Götting Stadtmajestät - und auch 2016 wieder unter den Erstplatierten. Dass auch Bernd Tiedemanns Erfolge keine Eintagsfliege sind, beweist auch sein 3. Platz auf der diesjährigen Immenser Königsscheibe.
- Er trägt die mehr als 50 Jahre alte Schützenjacke seines Großvaters und auch schon dessen Vater war ein legendärer Immenser Schütze: So wundert der Jungkönigstitel für Marcel Hennies mit 60 Ring nicht. Er ragt nicht nur mit seinen 1,94 Metern (Haartolle eingerechnet) aus der Schützenriege heraus. Der neue kommissarische Schießsportleiter Dennis Harder (1,90 m) machte bei der Königsbekanntgabe deutlich, dass Marcel Hennies beim Festessen nicht ruhig sitzen bleinen kann: er holte auch den Hans-Wilhelm-Mundt-Pokal, den Schüler-Juniorenpokal, den Manfred-Krebs-Pokal und ist "Bester Schütze 2017". Was für Wünsche bleiben da wohl nöch übrig?