"Tod" des Lehrter Bahnhofs in Berlin? Abgeordneter Miersch schaltet sich ein

Mit einem Sonderzug fuhren die Lehrter, mit ihrer "Sugar Town Steam Band" an der Spitze, 2006 zur Eröffnung des neuen Hauptbahnhofs nach Berlin. Genützt hat es nichts - selbst die wenigen Schilder mit dem alten Namen "Lehrter Bahnhof" sind jetzt getilgt. (Foto: Archiv/Walter Klinger)

Bahn hat alle auf den historischen Namen deutenden Schilder entfernt

LEHRTE (r/kl). Seit dem Beginn der Eisenbahngeschichte war Berlins Hauptbahnhof der "Lehrter Bahnhof". Jetzt hat die Deutsche Bahn AG, die sich bereits bei der Fertigstellung des Neubaus 2006 mit dem schlichten Namen "Hauptbahnhof" über eine Abstimmung der traditionsbewussten Berliner hinwegsetzte, dieses Stück geliebter Historie mit dem Abmontieren der zwei auf Gleis 14 verbliebenen Schilder "Lehrter Bahnhof" endgültig begraben. Was nicht nur die Lehrter erzürnt, die auf diese Verbindung zur Bundeshauptstadt natürlich stolz waren - auch die Politik schaltet sich bereits ein.
So schrieb der hiesige SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Miers sofort an den Generalbevollmächtigten der Bahn, Bischoping:
"Am Freitag vergangener Woche habe ich selbst persönlich feststellen müssen, dass offenbar die Deutsche Bahn AG am Berliner Hauptbahnhof sämtliche Schilder ausgetauscht hat, die den Zusatz „Lehrter Bahnhof“ enthielten.
Sie kennen die Historie und auch die Lösungsansätze, die wir vor einigen Jahren gemeinsam entwickelt hatten.
Für mich ist dieser Vorgang unerklärlich. Die Tatsache, dass offenbar ohne Information der Beteiligten diese Umwidmung erfolgt ist, halte ich für inakzeptabel. Sie reiht sich leider in das allgemein verbreitete Urteil von nicht optimaler Informationspolitik der Deutschen Bahn AG.
Jede und jeder, der vor einigen Jahren die Diskussion um die Namensgebung verfolgt hat, kennt die hohe Sensibilität des Themas. Um nicht falsch verstanden zu werden: Es war und ist allgemein anerkannt, dass die Bezeichnung „Berlin Hauptbahnhof“ für den Bahnhof der Hauptstadt ein geeigneter Name darstellt. Anerkannt war jedoch auch, dass die historische Bedeutung und die historischen Zusammenhänge mit dem Zusatz „Lehrter Bahnhof“ auf Teilen der Beschilderung im Bereich des Hauptbahnhof wichtige Bedeutung hatten.
Ich möchte Sie deshalb zunächst um Aufklärung bitten und gleichzeitig meine Bereitschaft erklären, im Rahmen von Gesprächen mit allen Beteiligten nach Lösungen zu suchen, um die vor Jahren gefundene Vereinbarung des historischen Bezugs weiter aufrecht zu erhalten," bietet der Abgeordnete an.