THW Lehrte an mehreren Orten im Hochwassereinsatz

Nachdem die Fahrzeuge gepackt waren, erhielten die Lehrter THW Helfer eine Einweisung in den Einsatzauftrag von Zugführer Lukas Herrmann. (Foto: Andreas Wagner/THW)
LEHRTE/LÜCHOW-DANNENBERG/MAGDEBURG (r/bs). Gleich zwei Aufträge zur Unterstützung der Einsatzkräfte bei der Bekämpfung des Elbe-Hochwassers ergingen am Sonntag an das Technische Hilfswerk (THW) Lehrte.
Sowohl der Technische Zug als auch die Fachgruppe Führung und Kommunikation starteten am Sonntagnachmittag in den Raum Lüchow-Dannenberg. Bereits seit 4. Juni sind zehn Helfer vom THW Lehrte als Mitglieder der Technischen Einsatzleitung (TEL) der Region Hannover in Magdeburg im Hochwassereinsatz.
Mit insgesamt 25 ehrenamtlichen Helfern ist der Technische Zug vom THW Lehrte mit seinen Einsatzfahrzeugen und Geräten nach Lüchow-Dannenberg zur Hochwasserbekämpfung gestartet. Die Lehrter THW-Helfer sollen dort die Kräfte vor Ort ablösen, die schon seit mehreren Tagen im Einsatz sind.
Die Helfer der Fachgruppe Führung und Kommunikation haben ebenfalls einen Einsatzauftrag in Lüchow erhalten. Dort sollen sie als Spezialisten für Leitungs- und Führungsaufgaben sowie Telekommunikation eine sogenannte THW Führungsstelle sowie einen Meldekopf für die an- und abrückenden Einheiten einrichten und betreiben.
Auf Anforderung des Landes Sachsen-Anhalt ist seit 4. Juni die Technische Einsatzleitung (TEL) der Region Hannover im Einsatz. Die TEL Hannover, deren Fahrzeuge und Ausstattung beim THW Lehrte untergebracht ist, wird von Helfern aller Hilfsorganisationen (Feuerwehr, THW, JUH, etc.) betrieben. Seitens des THW Lehrte sind bisher 10 Helfer mit der TEL zur Hochwasserbekämpfung in Magdeburg. Im Auftrag des Katastrophenschutzstabes der Stadt Magdeburg führt die TEL z. Zt. ca. 1.100 Einsatzkräfte zuzüglich der vielen freiwilligen Helfer aus der Zivilbevölkerung.