Theater-AG des Gymnasiums Lehrte präsentiert "Herr Kolpert"

Die Proben im Gymnsasium laufen bereits auf Hochtouren, hier (von links) Nina Knapp als Sarah Dreher, Julian Meier als Ralf Droht, Liam van Overloop als Bastian Mohle, Luise Kotlewski als Edith Mohle und Hannah Mitera als Pizzafrau. (Foto: Gymnasium Lehrte/Manfred Filsinger)
Lehrte: Kurt-Hirschfeld-Forum |

Vergnüglich-schwarze Komödie wird drei Mal gespielt

LEHRTE (r/kl). Die Theater-AG des Gymnasiums Lehrte unter Leitung von Friedrich-Uwe Röber bringt in diesem Sommer mit "Herr Kolpert" ein Stück auf die Bühne des Kurt-Hirschfeld-Forums, über das die britische Zeitung "The Guardian" schrieb: “Besser und schwärzer kann eine Komödie nicht sein.”
Premiere hat es am Samstag, 28. Juni, im Forum der Schule an der Burgdorfer Straße 16, wo am Dienstag, 1. Juli, und am Mittwoch, 2. Juli, jeweils ab 19.00 Uhr, weitere Aufführungen erfolgen.
Zum Inhalt: Sarah und Ralf haben Edith und Bastian zum Abendessen eingeladen. Essbares haben die beiden aber nicht im Haus. Egal, es gibt ja Lieferservice. Den Gastgebern geht es ohnehin nicht ums Essen, sondern darum, sich köstlich zu amüsieren, sehr gerne auf Kosten der Gäste.
Mit der Behauptung, einen Mord begangen und die Leiche noch in der Wohnung zu haben, lösen die Gastgeber nach einer ersten Irritation bei ihren Gästen Angst und Schrecken aus. Je später der Abend, desto größer der Horror.
Zu dumm, dass Sarah und Ralf keine Ahnung hatten, welche Kräfte und Abgründe in Edith schlummern, denn zu später Stunde eskaliert die Situation.
Auto Gieselmann verstehe es, Situationen präzise zu entwerfen. Das Stück folge - zum Vergnügen der Zuschauer - einer Dramaturgie der kalkulierten Überraschungen, urteilen Kritiker.