"The Guitar Circle of Europe" gastiert in Sievershausen

Besonderes Konzert Sonntag im Antikriegshaus

LEHRTE/SIEVERSHAUSEN (r/kl). Zurzeit hält der "Guitar Circle of Europe" zum zweiten Mal ein zweieinhalbwöchiges Seminar in der Antikriegswerkstatt ab. Dabei kommen Berufsgitarristen und Hobbymusiker, Anfänger und Fortgeschrittene zusammen, um mit ihren halbakkustischen Gitarren Techniken und Stimmungen zu erlernen und auszutauschen.
Der Kreis wurde vor 25 Jahren von dem legendären Progressive Rock- Musiker Robert Fripp („King Crimson“) als "Guitar Craft" ins Leben gerufen und ist seit 1997 als "Guitar Circle of Europe" einer auf fast allen Kontinenten mehrfach im Jahr zusammenkommenden "Guitar Circles".
Mit etwa zwölf MusikerInnen wird der "Guitar Circle" am Sonntag, 26. August, ab 19.00 Uhr ein Konzert im Antikriegshaus Sievershausen, Kirchweg 4, geben.
Die BesucherInnen dürfen sich auf etwa 90 Minuten entspannt zirkulierender Gitarrenmusik freuen, die nicht zuletzt durch die von Robert Fripp erfundene Stimmung der Instrumente ein besonderes Klangerlebnis zu werden verspricht.
BILDUNTERSCHRIFT:
Der Direktor des "Guitar Circle of Europe", Hernan Nuñez aus Argentinien, leitet den Workshop im Antikriegshaus Sievershausen. Foto: Hernan Nuñez/privat