„The Boppin‘ Blue Cats“ im "Anderen Kino" in Lehrte

In der inklusiven Band „The Boppin‘ Blue Cats“ spielen Eckhard Kreie, Sven Hering, Elmar Lütgering, Frederike Sonnenberg, Klaus Hoffmann und Andreas Klesse. (Foto: Lebenshilfe Peine-Burgdorf)
Lehrte: Anderes Kino |

Sound der goldenen 50er-Jahre von einer inklusiven Band

LEHRTE (r/kl). Im Rahmen des mittlerweile Bluesfestivals in Lehrte gibt es im Oktober einen kleinen Nachschlag: Im "Anderen Kino" (Sedanplatz 26A) treten noch einmal verschiedene Bands auf und präsentieren sich einem interessierten Publikum.
Zum ersten Mal dabei ist die inklusive Band „The Boppin‘ Blue Cats“ der Lebenshilfe Peine-Burgdorf, die sich vor mehr als zehn Jahren aus Mitarbeitern und Beschäftigten zusammengefunden hat. Das Repertoire umfasst hauptsächlich den Rock´n Roll der „goldenen Fünfziger“: Rockabilly, Country, Boogie, Blues und Westernswing sowie etliche Eigenkompositionen.
„The Boppin‘ Blue Cats“ treten am Samstag, 22. Oktober, ab 19.00 Uhr als Support für „The O-Jacks“ auf. Die Karten für diesen Abend kosten zwölf Euro, mit Behindertenausweis sechs Euro, und sind im Vorverkauf an den bekannten Stellen erhältlich.
The „Boppin´Blue Cats“ spielen regelmäßig bei Veranstaltungen für Menschen mit Behinderung in ganz Niedersachsen sowie auf Stadtfesten und Festivals und neuerdings auch als Support für bekanntere Bands in Clubs.
Mittlerweile gibt es vier CDs und eine DVD, zum großen Teil selbstgeschriebene Songs im bewährten Rock ‘n Roll-Stil, gewürzt mit Swing-, Jazz- und Blueselementen. Musik für die Beine mit authentischem Outfit und entsprechender Bühnenshow.
Im Frühjahr dieses Jahres ist ihre aktuelle CD mit dem Titel „Can’t stop to roll“ erschienen, erweitert mit Slidegitarre nach dem Motto „Rhythm & Blues meets Rockabilly“. Die CD kann selbstverständlich beim Konzert erworben werden.