SV Yurdumspor 2. Preisträger bei DKSB-"Kinder haben Rechte"

Brachten bei der Preisverteilung von "Kinder haben Rechte" des Kinderschutzbundes Nidersachsen richtig Leben auf die Bühne im GOP Hannover: 40 Kinder und Jugendliche aus dem Integrationsprojekt des SV Yurdumspor Lehrte, (Foto: SV Yurdumspor)

Ministerin ehrt seine Initiative „Integration von Flüchtlingskindern“

LEHRTE (r/kl). Mit mehr als 40 Kindern und Jugendlichen seiner Initiative „Integration von Flüchtlingskindern“ reiste jetzt der Sportverein Yurdumspor Lehrte zur Preisverleihung nach Hannover ins GOP, wo die Niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt ihnen den 2. Preis des Wettbewerbs "Kinder haben Rechte" übereichte.
"Wir freuen uns ganz besonders über diesen Preis vom Kinderschutzbund Niedersachen, da es sich um einen Preis für unsere Kinder- und Jugendarbeit handelt.
Wir glauben, dass unsere Kinder unser größtes Gut sind und unsere größte Chance. Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Sie haben es einfach verdient, eine optimale Ausbildung zu bekommen. Das möchten wir mit unsern Projekten unterstützen", so Yetis Özdemir, 1. Vorsitzender vom SV Yurdumspor.
Die Jury begründete den Preis so:
"Der SV Yurdumspor hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder, die neu in unserer Gesellschaft ankommen, beim Einleben zu unterstützen. Dazu bietet der Verein weitaus mehr als Sport und Hobby.
Zum Einstieg machen die Kinder bei sportlichen Aktivitäten mit. Angeboten wird eine freizeitorientierte, für deutsche und Flüchtlingskinder offene Fußballkindergruppe (Inzwischen machen etwa 35 Jugendliche sowie etwa 50 Kinder zwischen sechs und achtzehn Jahren mit) sowie Tanz- und Schwimmkurse.
Um die Mobilität der Kinder zu fördern können sie darüber hinaus eine Fahrradwerkstatt nutzen. Am wichtigsten ist dem Verein jedoch, dass die Kinder einen guten Bildungszugang haben.
Hier spielt die Sprache eine besondere Rolle. Deshalb werden schulpflichtige Kinder, die die deutsche Sprache noch nicht können, in sechswöchigen Intensivkursen und mit zusätzlichem Förderunterricht durch studentische Lehrkräfte in der Schule unterstützt. Dieses besondere
Engagement zeigt deutlich: Sport ermöglicht Kontakt und Kommunikation. Sport bietet eine gute Ausgangslage um eine neue Umgebung und die Menschen kennenzulernen. Sport fordert das Gefühl „Ich gehör dazu.“
Aktuell hat der SV Yurdumspor (wir berichteten) ein Zirkusprojekt gestartet für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren, bei dem noch einige Plätze frei sind. Ansprechpartnerin ist Annette Berk, telefon (0152) 286 831 05 oder Mail an: veetka@gmx.de.