„Standing Ovations“ und ein „Hallelujah“ in der Markuskirche Lehrte

"Wir wünschen, dass Ihr Spaß habt", sagte zu Konzertbeginn "Black Gospel"-Chorleiter Gregory M. Kelly. Angesichts des begeisternden Stimmvolumens der acht Sänger/innen war das anders auch gar nicht möglich . . . (Foto: Dana Noll)
Lehrte: Markuskirche |

Ein Beitrag von Dana Noll - Tosender Beifall für "Best of Black Gospel" aus den USA

LEHRTE (dno). Es war das Gospelereignis in diesem Jahr in Lehrte – und das wollten sich die mehr als 380 Zuhörer/innen nicht entgehen lassen! Ein speziell für dieses Konzert zusammengestellter Chor aus acht Gospelsänger/innen aus den USA präsentierte „Best of Black Gospel“-Musik.
Neugierig, ruhig, fast andächtig saßen die Besucher/innen in der Markuskirche Lehrte zu Konzertbeginn. Doch das sollte sich schnell ändern!
„Wir wünschen, dass Ihr Spaß habt, mitklatscht, mitsingt und Euch von der Musik mitreißen lasst“, so Chorleiter Gregory M. Kelly. Und das ließen sich die Lehrter nicht zweimal sagen. Bereits bei „Oh, when the Saints“ hielt es keinen Zuhörer mehr auf seinem Stuhl.
Ein ungewöhnlicher Anblick in der Markuskirche, in der es sonst eher andächtig zugeht. Doch das Publikum ließ sich mitreißen – jeder, auf seine ganz spezielle Art und Weise. Bei den schwungvollen Melodien wie zum Beispiel bei „Holy Holy“ oder „Down by the Riverside“ war es auch fast unmöglich, sich nicht mit dem ganzen Körper der Musik hin zu geben.
„Was für ein Stimmvolumen, großartig“, so ein Besucher begeistert. Die Künstler/innen sind schon fast „Stammgäste“ in der Markuskirche. Aufgrund der großen Nachfrage führte es sie auch diesmal auf ihrer zweimonatigen Europatour wieder nach Lehrte.
„Es war ein gutes Konzert, wenn sie am Ende rote Hände vom Klatschen bekommen haben“, so Kelly. In dem zweistündigen Programm boten die Sängerinnen und Sänger einen Querschnitt durch die schönsten und emotionalsten Gospelsongs.
Steven Spradley, ein kleiner Mann mit einer großen Stimme, verzauberte die Zuschauer/innen mit seinem „Hallelujah“. Dafür gab es nicht nur Standing Ovations sondern auch das ein oder andere Tränchen der Rührung im Publikum.
Alle Sänger/innen waren mit Chören wie zum Beispiel den Harlem- oder Golden Gospel Singers weltweit unterwegs. Bei zahlreichen Fernsehauftritten wie bei Thomas Gottschalk, Carmen Nebel oder „Bully“ Herbig zeigten sie bereits ihr großes Können. Jedes Konzert ist einzigartig und garantiert Gänsehautfeeling. Nach dem Lehrter Konzert führt es die Künstler/innen nun weiter nach Halle und Leipzig.

BILDUNTERSCHRIFTEN:

Große Begeisterung bei dem Konzert in der Markuskirche der „Best of Black Gospel“