Sportchaos - oder wie soll man die "Lösungen" in Lehrte nennen?

Immerhin: In der Region gilt der Lehrter Sport noch was: Bei der Jahresversammlung des Regionssportbundes Hannover wurde neben Dagmar Ernst (3. v. l., Pattensen) auch Ulf Meldau aus Lehrte (5. v.l.) zum Stellvertreter des RSB-Vorsitzenden Joachim Brandt (vorn Mitte, Wedemark) gewählt. (Foto: RSB Hannover)

Traithlonstrecke blockiert - Plätze gesperrt - Zufahrt behindert

LEHRTE (kl). Eigentlich kommt Lehrte in der Region nicht mehr so ganz zu seiner eigentlichen Bedeutung. Während die Aufgabe der hiesigen regionalen Fachgymnasien - welche die Stadt selbst überraschte - noch in bester Erinnerung ist, spricht die Blockade der Erweiterung des Naturfreundehauses Grafhorn (wir berichteten) durch Rot-Grün in der Regionsversammlung eine deutliche Sprache. Zuletzt war Lehrte in Sachen Sport Lachnummer: zwei Mal spielte die ganze Region Fußball, aber in Lehrte waren die Plätze gesperrt. Dennoch gibt es gerade beim Sport etwas Trost: Mit 269 : 1 Stimmen wurde jetzt Ulf Meldau vom SV 06 Lehrte zum stellvertretenden Vorsitzenden des Regionssportbundes (RSB) Hannover gewählt.
Die Peinlichkeiten in Sachen Sport in Lehrte reißen nicht ab: Beim Offenen Schülertriathlon in Lehrte fiel das Radfahren aus, weil Rollsplitt auf Fahrbahnreparaturen am Hohnhorstweg die Laufdisziplin verhinderte. Gleichzeitig war die Zufahrt zum Otto-Klein-Turnier beim FC Lehrte verhindert.
Jetzt fragt die örtliche CDU in einem Antrag nach der Effektivität des Lehrter Sportamtes bei praktischen Lösungen zur Aufrechterhaltung des Sportbetriebes. Anlass dazu bietet auch eine Initiative des SV 06, der seine Sportanlage mit neuer Soccerhalle an der Mielestraße durch Übernahme des C-Platzes, dessen Zustand wie die anderen Plätze am Pfingstanger oft kritisiert wird, komplettieren will. Hier waren sich der Verein und der zur Wiederwahl stehende, auch für Sport zuständige, Dezernent Uwe Bee bereits einig. Die Stadt aber traute sich nicht, den Platz in dem bisherigen Zustand zu übrergeben. Der neue Bürgermeister Klaus Sidortschuk (SPD) will aber vor einer Entscheidung erst die Ausarbeitung eines Sportflächenmanagements abwarten. Der genannte Zeitplan dafür ist jedoch bereits fast überschritten.
Die oppositionelle CDU will nun in einem Antrag wissen, was Sache ist: Übernahme durch den Verein mit Verpflichtungen zur qualitativen Pflege - oder ein Zustand des städtischenPlatzes, der immer wieder zu Beschwerden führt. Politisch ist dieser Antrag nicht ohne Sprengkraft: Der stellvertretende Bürgermeister und Sportausschussvorsitzende Burkhard Hoppe, der erst Gespräche mit allen auf dem C-Platz spielenden Vereinen verlangt, ist Vorstandsmitglied des mit dem SV 06 sportlich konkurrierenden FC Lehrte.
Unter Lehrter Sportlern wird auf jeden Fall genau beobachtet werden, ob von den verschiedenen Vereinen gemeldete Mannschaften auch tatsächlich auf dem C-Platz trainieren - oder aber auf den vereinseigenen Plätzen genügend Kapazitäten zur Verfügung stehen.
Mehrere Beiträge in unserer heutigen Ausgabe werden sich dementsprechend mit der Situation des Sports in der Stadt Lehrte beschäftigen. Wer den MARKTSPIEGEL kennt weiß, dass dies nicht ein Aufruf zum Schüren von (Vereins-)Gegensätzen, sondern zum Suchen fair diskutierter Lösungsansätze ist. Walter Klinger