SPD wirbt für Oberschule in Lehrte-Ost

Soll nach dem Willen der Lehrter SPD als Oberschule wieder eine Haupt- und Realschule beherbergen: Die Schule am Ried (das Schulzentrum Hämelerwald), die zurzeit die Sekundarstufe I der IGS beherbergt, die auf Wunsch von SPD, Grünen und Linken zur Oberstufe im Schulzentrum Lehrte-Süd umziehen soll. (Foto: Dana Noll)
 
Auch er war den beiden SPD-Ratsherren aus Hämelerwald, die ihre Stimme dafür verweigerten, zu schade zum Abreissen: der Anbau im Schulzentrum Hämelerwald mit der Mensa. (Foto: Dana Noll)
Lehrte: IGS Lehrte/Schule am Ried Hämelerwald |

Informationsveranstaltungen in Hämelerwald geplant

HÄMELERWALD (r/kl). Die SPD Hämelerwald will aktiv über die von der SPD-Ratsfraktion vorgeschlagene Einrichtung einer Oberschule (Haupt- und Realschule) zur Weiterführung des Schulzentrums Hämelerwald einsetzen. Um diese Schulform bekannter zu machen und auf die notwendigen Anmeldezahlen zu kommen, soll es Informationsveranstaltungen speziell für die Eltern geben.
Die aktuelle Erklärung der SPD Hämelerwald im Wortlaut:
"In den vergangenen Wochen haben sich viele von Ihnen für den Erhalt einer weiterführenden Schule in Hämelerwald eingesetzt. Dadurch haben Sie auch unseren beiden Stadtratsmitgliedern Thomas Diekmann und Dirk Werner den Rücken gestärkt, bei Ihrer Haltung zu bleiben den Schulstandort Hämelerwald nicht aufzugeben.
In vielen Gesprächen, die wir in den letzten Wochen geführt haben, wurden wir von den Hämelerwaldern unterstützt, diesen Wiederstand aufrecht zu erhalten. Sehr geholfen haben auch die 1.300 Unterschriften, die innerhalb kürzester Zeit gesammelt wurden. Vielen Dank an alle die sich engagiert haben.
Aufgrund der fehlenden zwei Stimmen aus Hämelerwald, war absehbar, dass der Plan der Ratsmehrheit die IGS komplett nach Lehrte umziehen zu lassen und den Schulstandort Hämelerwald zu schließen, im Lehrter Rat keine Mehrheit finden würde. Aus diesem Grunde wurde darüber auch nicht abgestimmt, sondern der Antrag zurückgestellt, um zur nächsten Ratssitzung einen mehrheitsfähigen Antrag zu formulieren.
In der Sommerpause sind Gespräche mit fast allen im Stadtrat vertretenen Fraktionen erfolgt.
Von der CDU wurde ein Antrag angekündigt, der vorsieht die IGS am Standort Hämelerwald zu erhalten. Investitionen in eine IGS-Oberstufe am Standort Hämelerwald hat die CDU in einem Gespräch aber abgelehnt. Eine IGS ohne Oberstufe ist aber aus unserer Sicht keine komplette IGS.
Inzwischen hat die Landesschulbehörde dem Bürgermeister vom gegenüber jedoch signalisiert, dass sie die Zusammenführung der IGS am Standort Hämelerwald für genehmigungspflichtig hält und das Vorliegen der Genehmigungsvoraussetzungen bezweifelt, da die nötigen Schülerzahlen für eine vierzügige IGS und eine Oberstufe mit drei Gruppen zur Zeit nicht gegeben wären. Ein Umzug der Kernschule wäre jedoch genehmigungsfrei.
Innerhalb der SPD Fraktion wurde der Vorschlag entwickelt, die IGS, wie ursprünglich geplant nach Lehrte umziehen zu lassen. Aufgrund der breiten Forderung nach einer weiterführenden Schule aus Hämelerwald und den umliegenden Ortschaften soll aber im Gegenzug baldmöglichst eine Oberschule in Hämelerwald eingerichtet werden. Eine Oberschule ist nichts anderes, als eine gemeinsame Haupt- und Realschule. Also genau so eine Schule, die bis zur Gründung der IGS in Hämelerwald beheimatet war.
Die beiden SPD Ratsmitglieder aus Hämelerwald haben von vornherein betont, dass sie einem Weggang der IGS nicht im Wege stehen würden, wenn stattdessen eine Zukunftsperspektive für eine weiterführende Schule in Hämelerwald gegeben wäre. Dies ist durch den geänderten Antrag nun der Fall, so dass wir unsere Zustimmung signalisiert haben.
Wenn dieser Antrag nun in der kommenden Ratssitzung beschlossen werden sollte, würde der Hauptsitz der IGS zum nächsten Schuljahr von Hämelerwald nach Lehrte verlegt werden. Gleichzeitig würden ab dem Schuljahr 2018/19 in Hämelerwald keine Schüler mehr an der IGS eingeschult.
Das heißt allerdings nicht, dass ab dem nächsten Schuljahr alle Schüler der IGS nach Lehrte wechseln würden. Vorher müssten am Standort Lehrte Süd die Kapazitäten geschaffen werden. Wahrscheinlich würden nur die jetzigen 5, 6, und eventuell die 7 Klassen irgendwann nach Lehrte umziehen müssen.
Um am Standort Hämelerwald eine Oberschule gründen zu können, bedarf es eines Antrages bei der Landesschulbehörde. In diesem Antrag muss für die nächsten zehn Jahre ein Bedarf für diese Schulform nachgewiesen werden. Die in diesem Frühjahr durchgeführte Elternbefragung wird dafür nicht ausreichen, da die Nachfrage nach einer Oberschule nur gering war.
Wir führen das darauf zurück, dass die Eltern über das Konzept Oberschule (HRS) nur unzureichend informiert waren. Außerdem war die Nachfrage aus den östlichen Ortsteilen nach einer IGS in Hämelerwald sehr hoch. Wir gehen davon aus, das wenn die IGS in der Kernstadt angesiedelt ist, ein großer Teil dieser Eltern sich für eine Oberschule am Standort Lehrte Ost entscheiden würde.
Daher werden wir für die Schulform in den nächsten Monaten Werbung machen müssen. Zusätzlich wird es Infoveranstaltungen in den Grundschulen der östlichen Ortschaften geben, in denen das Konzept der Oberschule erklärt wird.
Am Ende dieses Prozesses wird wieder eine Elternbefragung stehen, in der der Bedarf der Eltern für diese Schule am Standort Hämelerwald ermittelt wird. Wir werden verstärkt darauf achten, dass von Seiten der Stadt alles getan wird, um eine möglichst hohe Beteiligung zu erzielen. Aus der nur unbefriedigenden Rücklaufquote der letzten Befragung müssen die richtigen Schlüsse gezogen werden.
Die Zustimmung zu diesem geänderten Antrag fällt uns nicht leicht.
Nach der kritischen Bewertung der Ansiedlung der kompletten IGS mit Oberstufe in Hämelerwald durch die Landesschulbehörde, sehen wir in dem jetzt eingeschlagenen Weg jedoch die einzige Chance eine weiterführende Schule in Lehrtes Osten zu erhalten. Die bestehende Infrastruktur ist in jedem Fall gesichert. Die Errichtung einer Oberschule haben die Eltern jetzt selbst in der Hand. Das ist aus unserer Sicht ein großer Erfolg.
Wir werden in den nächsten Wochen für unser Modell werben- auch bei den anderen im Stadtrat vertreten Parteien. Wir hoffen sie und euch dabei an unserer Seite zu haben.
Wir werden sie weiterhin über unsere Facebook-Seite auf dem Laufenden halten.
Zusätzlich ist eine Informationsveranstaltung unter anderem mit unserem Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Dr. Bodo Wiechmann geplant, über die wir zeitnah informieren werden," verspricht die Hämelerwalder SPD.