SoVD Immensen begeht offizielles Ende der Weihnachtszeit

Weihnachtliche Vorfreude bereitete der Sozialverband Immensen seinen Mitgliedern bereits bei der Adventsfeier im Hof-Café. Offiziell ist die festliche Zeit aber noch nicht beendet. Beim Info-Kaffeenachmittag geht es deshalb jetzt um Krippenbräuche. (Foto: SoVD Immensen)

Krippenbräuche sind Thema beim Info-Kaffeenachmittag

LEHRTE/IMMENSEN (r/kl). Offiziell endet die Weihnachtszeit erst mit dem letzten Epiphaniassonntag, der in diesem Jahr auf den 29. Januar fällt. Und der Advent ist in der ursprünglichen Tradition als Fasten- und Bußzeit als Vorbereitung auf das Fest Weihnachten gedacht. Im Ortsverband Immensen des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) ist die festliche Zeit deshalb noch nicht beendet.
Auch beim ersten Informations- und Kaffeenachmittag im neuen Jahr am Mittwoch, 11. Januar, ab 15.00 Uhr im Sportheim am Fleith wird noch einmal auf Weihnachtsbräuche wie Krippen und Christrosen eingegangen. Weitere Punkte sind eine kleine Vorschau auf 2012 und Änderungen bei der sozialen Gesetzgebung.
Und die Geburtstagskinder der Monate November und Dezember werden mit Lied und Licht geehrt. Alle Mitglieder, Verwandte, Freunde und Interessierte sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen und können sich bei Heiko von Jutrzenka, Telefon (05175) 24 90, auch per Mitteilung auf dem Anrufbeantworter, anmelden.
Im voll besetzten Saal des Altenzentrums hatte die 1. Vorsitzende Brunhild Osterwald bereits zur letzten Veranstaltung des alten Jahres Britta Weizenegger, Leiterin des Sozialberatungszentrums Burgdorf, und Rosemarie Buchholz vom Kreisverband begrüßen können.
An den festlich gedeckten Tischen stärkten sich die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen (aufgrund einer Zuwendung des Kreisverbandes) und hatten reichlich Zeit für einen netten Klönschnack. Musikalisch umrahmt wurde die Adventsfeier von Almut Osterwald am Klavier mit stimmungsvollen Vortragsstücken und Begleitung der gemeinsam gesungenen Lieder.