Sonnen-"Frühlingserwachen" Lehrte in bester Ausflugs- und Kauflaune!

Beim "Frühlingserwachen" zu schönstem Sonnenwetter sorgten vor vollbesetzten Kaffeegärten der Gastronomen zusätzlich heraus gestellte Verkaufsständer der Kaufleute für noch mehr Farbtupfer in den Einkaufsstraßen und -Passagen (hier im "Neuen Zentrum" am Lehrter Bahnhof). (Foto: Walter Klinger)

Erlebnisreicher erster Lehrter Familien-Einkaufs-Sonntag 2014

LEHRTE. Was für ein erfreulicher Gegensatz zum kalten Wetter beim Saisonbeginn vor einem Jahr: Beim ersten verkaufsoffenen Sonntag 2014 machten schönstes Sonnenwetter und Temperaturen über 20 Grad dem Motto "Frühlingserwachen" alle Ehre - und bereitete das Stöbern in den aktuellen Kollektionen der Kaufleute für die warme Jahreszeit (zumal bei vielfältigen Frühjahrsrabatten) kauflustige Vorfreude auf einen erlebnisreichen Frühling und Sommer.
Die mehreren hundert Sitzplätze der Außengastronomien in der Lehrter City waren schnell besetzt, zum Glück gab es noch das "Frühlingscafé" der Hobbykünstler und Kunsthandwerker der Ausstellung "Frühlingserwachen" im Kurt-Hirschfeld-Forum und die Caféteria des Frühjahrsbasares in der Albert-Schweitzer-Schule.
Zum Glück auch kamen die meisten Lehrter zu Fuß oder mit dem Fahrrad und parkten die ortskundigen Autofahrer in gebührendem Abstand rund um die Einkaufsstraßen. Bei soviel Mitdenken und erneut größtmöglicher Rücksichtnahme trug das Publikum aktiv dazu bei, dass selbst vom Dauer-Umleitungsverkehr von der A2-Baustelle durch die City kaum etwas zu spüren war. An der Peripherie waren auch vor den Baumärkten OBI und "Baufuchs" Treude - wo besonders Frühlingsblüher am "laufenden Band" verkauft wurden - stundenlang die Parkplätze voll belegt.
Lange Warteschlangen gab es vor den Eisdielen, sämtliche Ruhebänke, Brunnenumrandungen und die Sitzsteine an den Spielgeräten wurden von Sonnenhungrigen zur Rast zwischendurch genutzt.
Manche Artikel der Ostedeko wurden in den Geschäften knapp (aber es gab ja noch den Osterschmuck der Hobbykünstler-Ausstellung), Sommerbekleidung war umdrängt, der Absatz von Sonnenbrillen rekordverdächtig. Stadtmarketing und Kaufleute können sich über eine Punktlandung mit Sonnenschein freuen!