Sonnen-Belohnung für das "Frühlingserwachen"-Angebot in Lehrte

Ein hochklassiges Niveau boten die 44 Aussteller der Hobbykunstausstellung zum Einkaufssonntag "Frühlingserwachen" im zentralen Kurt-Hirschfeld-Forum. Besonders während des zusätzlichen Tanz-Bühnenprogramms war hier kaum noch ein Durchkommen für die drinnen wie draußen bestens gelaunten Besucher. (Foto: Walter Klinger)

Erster Familien-Einkaufssontag des Jahres war eine Punktlandung!

LEHRTE (kl). "So voll war es hier selten!", stellte Udo Gallowski, Vorsitzender des den ersten verkaufsoffenen Sonntag "Frühlingserwachen" organisierenden Stadtmarketings, auf der Rahmenprogramm-Bühne der den Einkaufsbummel begleitenden Hobbykunstausstellung im Kurt-Hirschfeld-Forum fest, und erntete Lacher: Tatsächlich war hier kein Durchkommen mehr . . .
Auch draußen (und in den Geschäften!) wurde das Frühlingserwachen am vergangenen Sonntag zur Punktlandung: Eine Dreiviertelstunde nach Beginn (und bis eine Viertelstunde vor ihrem Ende) lachte die Frühlingssonne für wahre Kundenströme, die sich am Wiedersehen nach dunklen Monaten und am Stöbern in den farbigen Frühjahrssortimenten von gut 40 geöffneten Geschäften erfreuten.
Besondere Beachtung fanden Neuerungen wie der "best labels"-Umbau unfd die erweiterte Schreibwarenabteilung bei Beckmann-Henschel (beide im "Neuen Zentrum" am Lehrter Bahnhof).
Mit eingetopften Narzissen (allein das Stadtmarketing hatte 2.100 bestellt, mit 1.000 davon erfreute der OBI-Markt seine Kunden) und Osterglocken, aber auch geschnittenen Tulpen, Getränken, Kuchenbufetts, Snacks und Luftballons als Frühlingsgrüße trugen die Kaufleute zur guten Laune ihrer Kunden bei. Gekauft wurde bereits kräftig. Viele Besucher aber schauten auch erst einmal durch die Sortimente, was noch ein starkes Nachfolgegeschäft erwarten lässt . . .
Einige Foto-Impressionen vom Lehrter "Frühlingserwachen" hat unsere Redaktion an anderer Stelle unserer Internet-Top-Box zusammengestellt.