„Smart und mobil“- Elternmediennachmittag in Lehrte

Stadtjugendpflegerin Julia Michaelis (links) hat sich für die klassischen „Spielzeuge“ entschieden und Elenor Algner-Habermann zeigt die neue digitale Spiele-Welt. (Foto: Dana Noll)

Stefan Schaper gibt „Navigations-Tipps“ durch den Mediendschungel

LEHRTE (dno). Smartphones, Tablets und Spielekonsolen haben längst Einzug in die Kinderzimmer gehalten. Die Nutzer/innen werden zunehmend jünger und die Eltern fühlen sich mit Apps & Co. oft überfordert.
Daher laden die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Lehrte, das Familienservicebüro sowie die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen erstmalig zu dem Elternmediennachmittag „Smart und mobil – Kinder im digitalen Mediendschungel“ ein.
Am 14. September 2016, um 17.00 Uhr bekommen interessierte Eltern von Kindern im Alter bis 10 Jahren, Großeltern oder auch pädagogische Fachkräfte einen Einblick in die digitale Welt der Kinder. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Die Veranstaltung findet im Familienservicebüro, Rathausplatz 1, in Lehrte statt.
Medienreferent und Sozialpädagoge Stefan Schaper ist Experte auf dem Gebiet und versucht die Teilnehmer/innen durch den Mediendschungel zu lotsen. Er zeigt mögliche Chancen aber auch Risiken auf, gibt Tipps zum sinnvollen Umgang mit Tablets, Handy & Co. und erklärt bei den Kindern angesagte Apps oder Spiele wie beispielsweise Pokémon Go oder Minecraft. Wo liegt die Faszination und wo die Gefahr? Wo ist es sinnvoll Regeln zu setzen oder Grenzen aufzuzeigen? An diesem Nachmittag möchte der Eltern-Medien-Trainer die erwachsenen Teilnehmer/innen in die digitale Welt ihrer Kinder versetzen und zeigen, dass der Mediendschungel nicht ganz so undurchsichtig ist, wie es manchmal scheint.
„Wir halten dies für ein spannendes und vor allem aktuelles Thema“, so Stadtjugendpflegerin Julia Michaelis.
Nach Vortrag und Präsentation des Medienreferenten sind Fragen und ein reger Austausch zu dem Thema erwünscht. Kostenfreie Broschüren zum Umgang mit den digitalen Medien sowie eine Literaturliste sind vor Ort erhältlich. Die Stadtbibliothek hält am Veranstaltungstag zahlreiche Bücher zur Ansicht bereit.