Semi-Oper „King Arthur“ (König Artus) in Blockflötenbearbeitung

Wann? 22.04.2012 17:00 Uhr

Wo? Ev.-luth. St. Petri-Kirche Steinwedel, Dorfstraße 9, 31275 Lehrte DE
Die historische Vorlage des Arthus-Mythos erfordert eine beeindruckende Vielfalt an Blockflöten-Instrumenten. (Foto: Musikschule Ostkreis Hannover)
Lehrte: Ev.-luth. St. Petri-Kirche Steinwedel |

Musikschule präsentiert den bewegenden angelsächsischen Mythos

LEHRTE/STEINWEDEL (r/kl). Die Musikschule Ostkreis Hannover lädt zu einem besonderen Konzert am Sonntag, 22. April, um 17.00 Uhr, St. Petri Kirche Steinwedel und am Sonntag, 29. April, um 17.00 Uhr, St. Vincenz Kirche in Altenhagen ein.
Zur Aufführung kommt die Semi-Oper „King Arthur“ (König Artus) von Henry Purcell (1659-1695) in einer Bearbeitung für Blockflöten, Gesangssolisten und Erzähler. Henry Purcell wurde nur 36 Jahre alt, galt aber schon zu Lebzeiten als einer der besten Komponisten Englands.
Die historische Gestalt König Arthurs geht auf einen Kriegsfürsten zurück, der um das Jahr 500 nach Christi in Britannien gelebt haben muss und die rivalisierenden Stammesführer seines Landes einte. In der „Schlacht am Berg Badon“ besiegte er die Sachsen, germanische Krieger, die in Britannien eingedrungen waren und sich dort niedergelassen hatten.
Viel Legendäres ist in die Opernhandlung eingeflossen: Im Wesentlichen dreht es sich um die Versuche Arthurs, mit Hilfe des Zauberers Merlin seine Geliebte Ginevra aus den Händen des Sachsenkönigs Oswald und des Zauberers Osmond zu befreien.
In Kooperation der Musikschulen Springe und Ostkreis Hannover haben sich die Blockflöten-ensembles „Flauto vivace“ (Springe) und „ Blockflötenkreis der Musikschule Ostkreis Hannover e.V.“ (Lehrte) sowie Sängerinnen und eine Erzählerin zusammen getan. Unter der Leitung von Simone Schmid spielen etwa 30 Blockflötistinnen die Instrumente von der kleinen Sopranino bis zum Subbass.
Die Besucherinnen und Besucher können sich auf dieses interessante Konzert freuen. Der Eintritt ist frei.