"Schattenminister" Klaus Wiesehügel kommt zum DGB Lehrte

Klare Antworten erhoffen sich die Lehrter Gewerkschafter morgen von Klaus Wiesehügel, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft IG BAU und Schattenminister für Arbeit und Soziales im Kompetenzteam von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. (Foto: IG BAU)
Lehrte: Hotel Deutsches Haus |

IG BAU-Vorsitzender gehört zum Kompetenzteam von Peer Steinbrück - DGB-Demo für den Politikwechsel

LEHRTE (r/kl). Am Donnerstag, 5. September, kommt Klaus Wiesehügel, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft IG BAU und Schattenminister für Arbeit und Soziales im Kompetenzteam von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück sowie Matthias Miersch (MdB), zu den Lehrter Gewerkschaftern.
Die Diskussionsrundebeginnt um 14.00 Uhr im Hotel "Deutschen Haus" in der Bahnhofstraß 29b. Dabei sein werden Matthias Miersch, der DGB Ortsverband Lehrte, der ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde sowie Betriebs- und Personalräte aus Lehrter Betrieben.
„Wir wollen die Zeit vor der Bundestagswahl nutzen um unsere gewerkschaftlichen Positionen vorzutragen und um zu erfahren, wie ein Gewerkschafter als Arbeitsminister agieren wird“, kündigt Reinhard Nold, Vorsitzender des DGB Lehrte und ver.di Ortsvereins Lehrte/Sehnde die Diskussion mit Klaus Wiesehügel und Matthias Miersch an.
Der DGB fordert angesichts der zunehmenden Spaltung des Arbeitsmarktes, der Ausweitung von prekärer Arbeit, Niedriglöhnen und miesen Arbeitsbedingungen eine grundlegende Neuordnung der Arbeit. Deutschland habe inzwischen den größten Niedriglohnsektor in Europa, der Arbeitsmarkt sei tief gespalten nach drei Jahrzehnten neoliberaler Deregulierung, nach dem Abbau von Arbeitnehmerrechten und der massiven Ausweitung prekärer Beschäftigung, so der DGB:
Die Gewerkschaften erwarten nun im Bundestagswahlkampf, dass ihre jahrelange Kritik endlich aufgegriffen wird. Sie mahnen klare Antworten an, was eine neue Bundesregierung umsetzen will, um den Beschäftigten eine bessere Perspektive zu bieten. Denn, so Nold, „die Sozialpartner können viel und leisten noch mehr, aber sie können nicht alles reparieren, was die Politik zerstört hat“.
Im Vorfeld der Bundestagswahl will der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zusammen mit seinen acht Mitgliedsgewerkschaften ein deutliches Signal für einen konsequenten Politikwechsel setzen. Unter dem Motto "Gute Arbeit. Sichere Rente. Soziales Europa. Aktiver Staat." ruft der DGB deshalb am Samstag, 7. September, bundesweit zu Demonstrationen und Kundgebungen auf. Allein in Hannover wollen einige tausend Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter für einen Politikwechsel Flagge zeigen.
Reinhard Nold, Ortskartellvorsitzender des DGB Lehrte: "Zwei Wochen vor der Bundestagswahl werden wir Gewerkschaften deutlich machen, dass wir einen Politikwechsel wollen. Viele Menschen wünschen sich eine Politik, die endlich für mehr Gerechtigkeit sorgt. Die nächste Bundesregierung hat viel zu tun."
Die Busse am Samstag fahren um 9.15 Uhr vom Hotel "Zum Kamin" Lehrte, Iltener Straße 75; um 9.30 Uhr vom Lidl-Parkplatz Lehrte, Burgdorfer Straße; um 9.45 Uhr vom Parkplatz Miele, Industriestraße 3, und um 10.00 von der Sehnder Straße 21 (B 65) in Ilten (gegenüber Hotel Steiner).
Anmeldungen sind - Namen und Abfahrtsort nicht vergessen - beim Betriebsrat, Personalrat, einer Gewerkschaft oder beim DGB Lehrte unter Telefon (05132) 58 94 01, Fax: (051329 58 94 02 oder E-Mail an: dgb-lehrte@web.de möglich.