Polizei fahndet mit Phantombild nach Supermarkt-Räuber in Sehnde

Der Täter mit dem Schlapphut: So soll der Mann aussehen, der am Dienstag vergangener Woche einen Supermarkt in der Sehnder Bachstraße überfiel. (Foto: Skizze: Polizei)

Kassiererin mit Schusswaffe bedroht und mit Fahrrad geflüchtet

SEHNDE (r/kl). Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Täter. Der Unbekannte hat am 1. Juli, gegen 20.00 Uhr, einen Supermarkt an der Bachstraße in Sehnde überfallen und ist mit Geld geflüchtet.
Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich der Unbekannte zunächst als vermeintlicher Kunde in dem Laden aufgehalten. Als er an der Kasse stand, um eine Packung Kekse zu bezahlen, zog er plötzlich eine Schusswaffe, bedrohte die 28-jährige Kassiererin und forderte Geld.
Nachdem ihm der Kasseninhalt ausgehändigt worden war, flüchtete er mit seiner Beute auf einem Fahrrad. (wir haben berichtet). Nach einer detaillierten Beschreibung des Räubers fahndet die Polizei nun mit einem Phantombild nach ihm.
Der Räuber ist etwa 50 bis 55 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und korpulent. Er trug einen dunkelblauen Blouson, eine beige Hose und einen beigen "Schlapphut".
Er war unrasiert und sprach mit osteuropäischem Akzent. Eine detaillierte Beschreibung des Fahrrades liegt nicht vor.
Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 1 09 - 55 55 entgegen.